Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Aegydybahn

Ziele/Ideen:
Stopp der Abwanderung, demographische Entwicklung, Wirtschaftsimpulse, Vernetzung der Industrie, mehr Lebensqualität für Jung und Alt, Ankurbelung des Tourismus, überregionale Vernetzung.

Kurzbeschreibung:
Der um die Wende des 19. auf das 20. Jahrhundert geplante Abschnitt Neuberg a. d. Mürz - St. Aegyd a.N. soll die Lücke zwischen Mürzzuschlag (Südbahn) und St. Pölten (Westbahn) schließen, das heißt realisiert werden (wobei der Abschnitt Mürzzuschlag-Neuberg schon im Verfall begriffen ist).
Eine Lücke im österrreichischen Bahnnetz wird geschlossen, was auch im Fernverkehr Sinnhaftigkeit darstellt und viel Treibstoff spart.
Außerdem ist das eine gute Grundlage in der Verkehrspolitik der EU.

Resultate:
- Wirtschaftswachstum
- Neue Arbeitsplätze
- Stopp der Abwanderung
- Erhöhung der Lebensqualität
- Fahrzeitverkürzung
- Kostenersparnis für den Güterverkehr
- Kostenersparnis für Personenreisende
- Einzigartigkeit
- Interesse
- Reflexionen über die Regionen hinaus
- Eine neue Identität für die Bahn (Natur- und Kulturbahn)
- Ein neues Bewusstsein
- Ein Herzeigeprojekt, das Menschen aus aller Welt anlockt
Einreicher:
Harald Wauk
Novapanstraße 16
A-8700 Leoben
+43/3842/26029
Partner:
Fa. Lidauer & Partner GmbH, Mag. Eva Wagner, RA Dr. Peter Smetana
auf Facebook teilen twittern