Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Alp- und Wanderbusse im Biosphärenpark Großes Walsertal

Ziele / Ideen:
Alp- und Wanderbusse sollen nachhaltige Mobilitätsangebote zu attraktiven Almen im Tal schaffen. Der Individualverkehr soll stark eingedämmt und die Wertschöpfung in der Region soll durch die Einbindung regionaler Unternehmen erhöht werden.

Kurzbeschreibung:
Im Großen Walsertal gibt es etwa 50 bewirtschaftete Almen. Auf die meisten Almen führen Güterwege und Mautstraßen, die vor Projektbeginn teilweise stark von Pkws frequentiert waren. Die Mautstraßen wurden teilweise für den Individualverkehr gesperrt, stattdessen wurde mit den Bussen eine umweltfreundliche Alternative geschaffen. Sie werden von regionalen Busunternehmen betrieben und fahren im Sommer täglich zwei Alpen an.

Resultate:
- Acht attraktive Almen im Tal sind im Sommer mit den Alp- und Wanderbussen umweltfreundlich erreichbar.
- Stark frequentierte Mautstraßen wurden aufgelöst, eine Fahrt ist nur noch mit Bewilligung möglich.
- Günstige Kartenpreise und die Einbindung der Wanderbusse in den Öffentlichen Verkehr machen das Angebot sehr attraktiv.
- Die Fahrgastzahlen sind stark gestiegen - bei den Alpbussen haben sie sich vom Jahre 2001 bis zum Jahre 2006 beinahe vervierfacht.
- Die Einbindung regionaler Busunternehmen bedeutet zusätzliche Teilzeitarbeitsplätze.
- Neue Angebote wie das Älplerfrühstück (regionale Produkte) auf der Alpe Steris bringen zusätzliche Wertschöpfung.
Einreicher:
ÖPNV Großes Walsertal (Verein für öffentlichen Personennahverkehr)
Bgm. Franz Ferdinand Türtscher
Boden 57
A-6731 Sonntag
+43/5554/52
bgm.gde.Sonntag@gnv.at
Partner:
Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV), Verein Großes Walsertal, Biosphärenpark Walsertal