Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

An- und Rückreise zu Pilgerwanderungen in Österreich

Ziele/Ideen:
- Hauptziel ist das Einüben der natürlichsten Mobilität, dem "GEHEN".
Dabei ist es essenziell Erfahrungen zu sammeln, die in den Alltag einfließen, wie zum Beispiel das Gehen aller kurzen Strecken.
- Auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel für die An- und Rückreise bei Pilgerwanderungen ist ein Anliegen des Projekts.


Kurzbeschreibung:
Pilgern bietet ein Erfahrungsfeld für ein ganz besonderes Wandern. Es gilt jetzt diese Erfahrungen, die bei eins bis sechstägigen Pilgerwanderungen gemacht werden, auch für den Alltag zu nutzen: Mehr gehen (Kurzstrecken bis 800 Meter) bewusster in den Tagesablauf einplanen, den persönlichen Nutzen und den Nutzen für die Umwelt erkennen.

Resultate:
Zu allen Pilgerwanderungen des Projekts Pilgern in Österreich, das bereits seit 2008 existiert, werden öffentliche Verkehrsmitteln zur An- und Rückreise genutzt und vor allem wird der natürlichsten Mobilität, dem Gehen, ein reiches Erfahrungsfeld geboten. Das Projekt wird inzwischen auf nationaler und europäischer Ebene praktiziert. Es existiert ein hohes öffentliches Interesse durch Medien, Politik und Kirche.Einreicher:
Referat für Tourismuspastoral
Anton Wintersteller
A-5010 Salzburg
tourismusreferat@seelsorge.kirchen.net
+43/662/ 8047
www.pilgerwege.atPartner:
Projekt Pilgern in Österreich
auf Facebook teilen twittern