Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Attraktivierung Gaisbergbus L151

Attraktivierung Gaisbergbus L151
Sebastian Tschinder

Ziele/Ideen

Die Verkehrsüberlastung am Hausberg der Stadt Salzburg an Inversionswetterlagen speziell an den Wochenenden soll durch einen verstärkten Takt nach absehbaren Wettererfordernis und verbilligte Tickets an den Wochenenden reduziert werden.

Kurzbeschreibung

Insbesondere bei Inversionswetterlage an Wochenenden kommt es häufig zu einer Verkehrsüberlastung des Gaisbergs. Die täglich im 90‘-Takt vom Mirabellplatz auf den Gaisberg verkehrende Linie 151 ist an diesen Tagen ebenfalls gut ausgelastet bzw. überlastet. Die Stadtgemeinde Salzburg hielt daher eine Taktverdichtung der Linie 151 an 12 ausgewählten Wochenendtagen bei Inversionswetterlage sowie die Ausgabe von verbilligten Sonderticktets an allen Wochenendtagen im Zeitraum von 01.02.2020 bis 29.03.2020 zweckmäßig und nachhaltig.

Resultate

Die durchschnittliche Anzahl beförderter Fahrgäste betrug an den 9 Verkehrstagen mit Verstärkerleistung 410 Personen. Die maximale Anzahl beförderter Fahrgäste betrug am 9.2.2020 rund 650 Personen, somit rund 33 Fahrgäste je Fahrt.

Einreicher

Magistrat Stadt Salzburg
Herr Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Sebastian Tschinder
Mirabellplatz 4, 5024 Salzburg
sebastian.tschinder@stadt-salzburg.at
0662/80722041
 

Partner

Salzburg AG : Aufgabenträger

Albus Gmbh: Ausführendes Unternehmen

Salzburger Verkehrsverbund GmbH: Abwicklung Sondertickets

auf Facebook teilen twittern