Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Autofasten - Heilsam in Bewegung kommen (Aktion in Wien und NÖ)

Ziele/Ideen

Weg vom Autoreflex - hin zu einem bewussten und sinnvollen Umgang mi dem Auto
Beitrag zum Klimaschutz und zur Feinstaubreduktion
Förderung der Öffentliche Verkehrsmittel und dadurch Beitrag zu einer besseren Verkehrssituation
Entdeckung von Alternativen zum Pkw
Sensibilisierung für Umweltthemen und Lebensqualität

Kurzbeschreibung

Die Fastenzeit ist aus christlicher Sicht die Zeit, in der man so manches in seinem Leben hinterfragen und sich auf wesentliches konzentrieren sollte.
Autofasten soll einen Anstoss geben, das eigene Mobilitätsverhalten zu überdenken und während der Fastenzeit positive Erfahrungen mit Alternativen zum eigenen Auto zu sammeln, die idealerweise auch über die Fastenzeit hinaus wirken.
Es geht nicht darum das Auto zu verdammen, aber zu einem sinnvollen und verantwortungsvollen Umgang mit dem Auto zu kommen und Alternativen zum motorisierten Individualverkehr (Radfahren, Öffis, Gehen etc.) kennenzulernen.

Resultate

Autofasten wird durch die Konferenz der katholischen und evangelischen Umweltbeauftragen Österreichs getragen. Es gibt ein einheitliches Logo und eine österreichweite Homepage (www.autofasten.at) mit einer Unterstützerdatenbank. Die Anzahl der registrierten Unterstützer in Österreich ist mit Ende des Aktionszeitraumes 2012 (Fastenzeit) bei rund 14 600. In WIen haben 3200 Personen die Aktion unterstützt, was einer Steigerung um 7% gegenüber dem Vorjahr bedeutet.
Darüber hinaus gibt es auch noch lokale Veranstaltungen und lokale Kooperationspartner.

Einreicher

Umweltbüro der Erzdiözese Wien
Herr Dipl.Päd. Markus Gerhartinger
Stephansplatz 6/5.Stock
1010 Wien

+43 664 885 22 785
m.gerhartinger@edw.or.at

auf Facebook teilen twittern