Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

ÖBB Nightjet

ÖBB Nightjet
PV-100 2017 © ÖBB – Harald Eisenberger

Ziele/Ideen

ÖBB haben einen Teil der deutschen Nachtzüge übernommen
Die Deutsche Bahn hat sich zur Gänze aus dem Nachtzug-Geschäft zurückgezogen. Dadurch wäre in Mitteleuropa ein wesentliches umweltfreundliches Reiseangebot ersatzlos weggefallen.

Kurzbeschreibung

Aus dem EuroNight wurde der Nightjet
Mit Fahrplanwechsel am 11.12.2016 bauten wir unser Nachtzug-Streckennetz kräftig aus. Wir haben rund die Hälfte der Nachtzugverbindungen der Deutschen Bahn, die sich zur Gänze aus dem Geschäft zurückzog, übernommen. Somit rollt unser Nightjet nun auf 15 internationalen Strecken. Das Nachtzugangebot wurde zusätzlich unter dem neuen Markennamen „ÖBB Nightjet“ neu gestaltet und bietet den Kunden nun einen modernen und attraktiven Kundenauftritt bei Marketing, Buchung und im Zug.

Resultate

Bis Ende Mai 2017 wurden mehr als 750.000 Tickets verkauft, besonders gefragt sind die Verbindungen von Wien und Innsbruck nach Hamburg bzw. von München und Wien nach Rom.

Einreicher

Herr
Dipl.Ing.
Erwin Kastberger
Am Hauptbahnhof 2
15. Stock
1110 Wien
www.oebb.at
erwin.kastberger@pv.oebb.at
0664/6173457

Partner

SBB, Trenitalia, Deutsche Bahn: Durchführung gemeinsamer Verkehre

Salzburger Land Tourismus, Tirol Werbung: Unterstützung bei der Vermarktung

auf Facebook teilen twittern