Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Beecar - Flächendeckendes E-Carsharing in Kufstein

Beecar - Flächendeckendes E-Carsharing in Kufstein
Stadtwerke Kufstein

Ziele/Ideen

Kufstein hat ein massives Problem mit dem Durchzugsverkehr. Seit der Wiedereinführung der Vignettenpflicht auf der A12 Inntalautobahn und den Grenzkontrollen auf deutscher Seite ist die Stadtdurchfahrt zur Ausweichroute für Vignettenflüchtlinge geworden. Die Stadtgemeinde Kufstein und die Stadtwerke Kufstein möchten mit Beecar E-Carsharing eine Alternative zum innerörtlichen Individualverkehr setzen. In Kombination mit dem ÖPNV ist Beecar die perfekte Alternative zum eigenen Privat PKW. , Dazu gibt es ab Herbst 2019 ein kombiniertes Jahrestickets für ÖPNV und Carsharing womit alle Jahreskartenbesitzer das komplette Carsharing Angebot in Tirol nutzen können. Natürlich ist Beecar in diesem Ticket integriert. Damit werden wichtige Akzente zur nachhaltigen Mobilität gesetzt.

Kurzbeschreibung

Beecar E-Carsharing ist das neue Carsharingangebot in der Tiroler Bezirkshauptstadt Kufstein und Umgebung. Mittlerweile stehen den Beecar Kunden zehn Elektroautos zur Verfügung. Diese können einfach per Smartphone oder am PC reserviert und mittels Handy-App oder Kundenkarte entsperrt werden. Das Angebot zielt neben Privatkunden - als Ersatz zum Zweitauto - auch auf den KMU Sektor ab. Viele Firmen können somit einen Teil ihrer Firmenfahrzeuge einsparen. Gestartet ist Beecar im Juni 2018 mit drei Elektroautos. Mittlerweile stehen den Kundinnen und Kunden 10 Fahrzeuge an 7 Standorten zur Verfügung. Das erklärte Ziel ist es, Beecar in Kufstein flächendeckend anzubieten. Damit ist gemeint, dass die Bewohner der Stadt in maximal 10 Gehminuten auf einen Carsharing Standort zugreifen können.

Resultate

Nach dem Start mit drei Fahrzeugen im Juni 2018 begann ein sprichwörtlicher Höhenflug der Beecars. Die Kundenanzahl stieg binnen 7 Monate auf über 200. In dieser Zeit wurde die Autoanzahl auf 10 Fahrzeuge aufgestockt und die Kunden fuhren mit den Elektroautos 90.000 Kilometer. Dadurch wurden in nicht einmal einem Jahr 15 Tonnen an CO2 eingespart. Eine weitere Tatsache liegt darin, dass mehrere Kunden ihren privaten PKW verkauft haben oder sich nachweislich kein eigenes Fahrzeug angeschafft haben.

Einreicher

Stadtwerke Kufstein
Herr Martin Tschurtschenthaler
Fischergries 2, 6330 Kufstein
tschurtschenthaler@stwk.at
05372/6930373

Partner

Gemeinde Niederndorf: Standortpartner

Gemeinde Kössen: BGM Reinhold Flörl

Gemeinde Langkampfen: VBGM Georg Juffinger

auf Facebook teilen twittern