Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Betonfertigteile auf der Schiene

Ziele / Ideen:
Das Ziel bestand darin, für einen Großauftrag eine verläßliche Transportlogistik zu gewährleisten, den Straßenverkehr zu entlasten und dabei einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Kurzbeschreibung:
Gemäß einem Auftrag mussten insgesamt 5.100 Betonfertigteilelemente mit einem Transportgewicht von 27.000 Tonnen von Röthis (Vorarlberg) nach Domdidier (Kanton Freiburg/Westschweiz) unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten in kürzester Zeit transportiert werden. Die Produkte wurden mittels 33 Zuggarnituren zu rund je 15 Waggons über eine Hin- und Retourstrecke von je 300 Kilometern geliefert. Als Partner fungierten die ÖBB, die den Transport abwickelten.

Resultate:
Das geplante Ziel wurde in Zeit und Kosten eingehalten und dadurch die selbst gesteckten Vorgaben zur Vermeidung von CO2 erreicht. Weiterhin konnte die Gesamtzeit des Projektes von 18 Wochen auf 17 Wochen reduziert werden. Durch den Transport mit der Bahn wurden insgesamt 11.000 Tonnen CO2 eingespart. 1.275 Fuhren mit Lkw-Sattelzugtransportern waren so nicht mehr notwendig.
Einreicher:
Fa. Nägelebau GmbH
Ing. Dobler Martin
Montfortstraße 34
A-6832 Sulz
+43/5522/32471
info@naegelebau.at
Partner:
ÖBB Rail Cargo