Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Betriebliches Mobilitätsmanagement im Landesdienst und aufbauende Verbreitungsaktivitäten

mobilitaetsmanagement

Ziele/Ideen

Unterstützung umweltfreundlicher Verkehrsformen im Landesdienst und bei anderen Betrieben (Schwerpunkt Klimarettungspartner) in Zusammenarbeit mit weiteren Programmen (Mobilitätsmanagementmodule Gebietskörperschaften und Betriebe im Programm klima:aktiv, Spritsparinitiative von k:a) beziehungsweise Stellen (Klimabündnis, Wirtschaftskammer Oö., Uni Linz).

Kurzbeschreibung:
1. Mobilitätsmanagement im Landesdienst:
Das Land Oberösterreich setzt seit Oktober 2004 zur Unterstützung umweltfreundlicher Verkehrsformen das Projekt "Mobilitätsmanagement im oberösterreichischen Landesdienst" um.
2. Verbreitungsaktivitäten:
- Gemeinden: Unterstützung des Klimabündnisses Oberösterreich in Form von vier Regionaltreffen für Klimabündnisgemeinden in Frühjahr 2006
- Betriebe, Organisationen: Erhielten ebenfalls Einladungen zur Beteiligung bei den Aktionen im Rahmen des Mobilitätstages
- Private: Die oberösterreichische Akademie für Umwelt und Natur veranstaltet am 12.8. 2006 den ersten oberösterreichischen Aktionstag zum Spritsparwettbewerb (in Zusammenarbeit mit klima:aktiv, der zweite Tag wird von klima:aktiv alleine veranstaltet). Umfangreiche Medienarbeit zum Thema ist geplant.

Resultate:
1. Mobilitätsmanagement im Landesdienst:
Verbesserungen bei der Fahrradinfrastruktur (Pflicht bei allen Neubauten und Sanierungen unter Einbeziehung der Mobilitätskoordinatoren; zusätzliche Ausstattung mit Diensträdern, erhöhter Fahrtkostenzuschuss, geringer Flottenverbrauch der Dienstwagen und Nachrüstprogramm Partikelfilter, Pilotprojekte wie "Spezielles Jobticket für Teilzeitkräfte", Erdgasfahrzeug, Anreizprogramm für zusätzliche Radfahrer und Fußgeher zum Arbeitsplatz, Ecodriving, regelmäßige Mobilitätstage und Newsletter
2. Kooperationen gibt es mit der Stadt Traun (Unterstützung des geplanten Mobilitätsmanagement) beziehungsweise Linz, Bad Ischl (FahrRad und Ge(h)sund) und Freistadt. 50 - 70 Betriebe nehmen jährlich teil.

Einreicher

Einreicher /
Ansprechperson Oö. Akademie für Umwelt und Natur (Umsetzungskoordinator), DI Andreas Drack
Waltherstr. 22-24
uak.post@ooe.gv.at
+43/732/7720

Partner

Personalabteilung des Amtes der Oö. Landesregierung, Klimabündnis Oö., Österr. Energieagentur (Mag. Willi Raimund)