Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Bike Benefit Modell - Förderung von Radfahren in der Stadt durch Belohnungssystem

Ziele/Ideen

Das Ziel des Bike Benefit Modells, welches in Zusammenarbeit mit der European Space Agency (ESA) und der Forschungsgesellschaft Mobilität (FGM) durch das Projekt Space Tech for Cycling initiiert wurde, ist es, Radfahrer fürs Radfahren in ihrer Stadt zu belohnen und ihnen weitere Motivation zu bieten, ihre täglichen Wege weitestgehend mit dem Fahrrad zurückzulegen. Auch Menschen, die das Fahrrad noch nicht als Alltagsverkehrsmittel nutzen, sollen dazu motiviert werden. Der Radverkehr fördert direkt die Belebung der Stadtteilzentren sowie der Innenstädte und stärkt somit auch den dortigen Einzelhandel. Außerdem stellen Radfahrer eine kaufkräftige und äußerst treue Kundengruppe dar, was ein weiteres Ziel, die lokale Wirtschaft zu stärken, unterstützt. Zudem werden mithilfe der Bike Citizens App und dem Bike Benefit Modell wertvolle Daten gesammelt und analysiert, welche in weiterer Folge einen wichtigen Beitrag zur Stadtplanung leisten.

Kurzbeschreibung

Das Bike Benefit Modell soll mehr Menschen dazu motivieren, tägliche Wege im urbanen Raum mit dem Fahrrad zurückzulegen. Es handelt sich um eine neue Funktion in der Bike Citizens App, einer Fahrrad-Navigations-App für die Stadt. Das Modell soll registrierte Nutzer der Bike Citizens App fürs Fahrrad fahren belohnen. Das Benefit-System zielt darauf ab, tägliche Fahrten in der Stadt zu belohnen, indem die User für ihre Strecken sogenannte Finneros erhalten. Diese können anschließend bei unseren Partnerbetrieben eingelöst werden (Rabatte und Gutscheine). Das Modell hat jedoch nicht nur Vorteile für Nutzer, sondern auch für die teilnehmenden Partner, für die die App eine Werbeplattform bietet, um ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen und ihre Kundenschicht um eine interessante Zielgruppe zu erweitern. Die Funktion befindet sich momentan in der Testphase und ist für die Städte Graz, Wien und Bremen freigeschaltet.

Resultate

Da die Testphase erst vor kurzer Zeit in den 3 Teststädten gestartet ist, können noch keine Zahlen über die teilnehmenden Nutzer bekannt gegeben werden. Pro Stadt konnten jedoch jeweils zwischen 5 und 10 Partnerbetriebe gewonnen werden.
Das grundsätzliche Potential errechnen wir aus der Anzahl der Nutzer der App: Die Bike Citizens App wird derzeit von ca. 100.000 Personen in ca. 30 Ländern genutzt. Das weitere Marktpotential an App-Nutzern kann mit einem Schlüssel von (Einwohnerzahl einer Stadt * 6%) ermittelt werden. Dieses Ergebnis entspricht somit der möglichen Reichweite die unsere Partner mit einer Beteiligung am Projekt erreichen können.

Einreicher

Bike Citizens
Frau Mag. (FH) Johanna Kolb
Kinkgasse 7
A-8020 Graz

Telefon: +43316228724
hanna@bikecitizens.net

Partner

Günther Illek Forschungsgesellschaft Mobilität