Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Bike & Ride am Linzer Hauptbahnhof

Ziele/Ideen:
- Verdopplung des Radverkehrsanteils im Bahnhofsbereich
- Qualitative und quantitative Verbesserung der Radabstellanlagen


Kurzbeschreibung:
Im Zuge der Neuerrichtung des Bahnhofes und des neuen Landesdienstleistungszentrums (LDZ) wurden neue Radabstellanlagen und zusätzliche Serviceeinrichtungen errichtet:
- 500 freistehende Radständer (300 am Vorplatz, 200 bei der ÖBB Direktion)
- 740 überdachte Radständer (in der LDZ-Tiefgarage)
- 20 Radboxen (in der LDZ-Tiefgarage)
- zwei Radservice-Boxen (in der LDZ-Tiefgarage)
- drei mal 24 Schließfächer
- Lift und Radförderband (in der LDZ-Tiefgarage)


Resultate:
Der Erfolg ist deutlich erkennbar, da die freistehenden Radständer voll und die überdachten Radständer sehr gut ausgelastet sind. Durch die räumliche Nähe der Radständer zu den Bahnhofsgleisen, sowie zu den Straßenbahn- und Bushaltestellen der Linzer Linien, wird ermöglicht, dass die Menschen leicht zwischen den Transportmitteln wechseln können. Durch die kurzen Wege wurde der Komfort beim Umsteigen erhöht.Einreicher:
Magistrat Linz
Rainer Doppelmair
A-4041 Linz
info@mag.linz.at
+43/732/7070
Partner:
ÖBB (Schaffung Rahmenbedingungen; 50 Prozent Kostenbeteiligung),
RAIKA Landesbank (25 Prozent Kostenbeteiligung)