Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Bike Sharing Atlas

Bike Sharing Atlas
DG-005 2017 Michael Oppermann

Ziele/Ideen

Während Städte immer "smarter" werden und weltweit immer mehr Daten gesammelt und veröffentlich werden, bleiben diese oft verborgen oder die Verwendung erfordert fortgeschrittene Programmierkenntnisse. In unserem Projekt demonstrieren wir, anhand des Bike Sharing Trends, die Potenziale der visuellen Datenanalyse bzw. der öffentlichen Bereitstellung dieser Informationen. Zusätzlich zu neuen Erkenntnissen für die Installation und den Betrieb von Bike Sharing Netzwerken, kann unsere Web-Applikation beispielsweise helfen, Pendlerverhalten in hunderten Städten zu identifizieren und zu analysieren.
Zusätzlich zu den vielen bestehenden, lokalen Websites der Bike Sharing Netzwerke kann eine zentrale Plattform helfen, diese Form der nachhaltigen Mobilität weiter zu bewerben und einen einfachen Zugang zu diesen Daten zu liefern.

Kurzbeschreibung

BikeSharingAtlas.org ist eine interaktive, web-basierte Visualisierung und erlaubt die explorative Datenanalyse von mehr als 460 Bike-Sharing Netzwerken weltweit.
Über einen Zeitraum von 17 Monaten haben wir Live-Daten hunderter Netzwerke aufgezeichnet, mit weiteren Informationen angereichert und eine umfassende Datenbank erstellt. Die darauf aufbauende Web-Applikation bietet Nutzern vielschichtige Anwendungsmöglichkeiten. Benutzer dieser Verleihsysteme können sich über aktuelle Verfügbarkeiten von freien Fahrrädern bzw. Stellplätzen informieren oder den integrierten Routenplaner zur Suche des nächstgelegenen Bike Sharing Standorts verwenden. Systembetreiber oder Politiker, die neue Bike Sharing Netzwerke planen, können beispielsweise andere Städte analysieren und mit den eigenen Kennzahlen vergleichen. Interaktive Visualisierungen bieten Raumplanern eine neue Perspektive auf Pendlerbewegungen oder helfen Soziologen bestimmte Dynamiken in verschiedenen Städten weltweit zu analysieren.

Resultate

Über einen Zeitraum von 17 Monaten für 380 Städte und einem Zeitraum von 4 Monaten für 88 weitere Städte haben wir Live-Füllgrade (freie Fahrräder/Stellplätze) von Bike Sharing Standorten aufgezeichnet.

Unsere Datenbank besteht im Moment aus 468 Netzwerken mit mehr als 21.500 Stationen in 45 verschiedenen Ländern. Insgesamt haben wir mehr als 850 Millionen Einträge aufgezeichnet und alle 15 Minuten kommen neue Daten hinzu.

Auf Basis dieser Daten und im Zuge eines iterativen Entwicklungsprozesses haben wir eine Web-Plattform erstellt, die diese Informationen visuell aufbereitet und öffentlich zur Verfügung stellt. Der Prototyp ist bereits weit fortgeschritten und seit wenigen Monaten auf bikesharingatlas.org erreichbar. In dieser Zeit waren mehr als 720 Nutzer aktiv und haben ca. 5400 Seitenaufrufe generiert.

Gespräche und Evaluierungen mit verschiedenen Zielgruppen — Betreiber eines Bike-Sharing Systems, Lokalpolitiker, Städteplaner, Soziologen und der breiten Öffentlichkeit — haben gezeigt, dass unser Ansatz und unsere neuartige Applikation einen Mehrwert für sie bietet.

Das Magazin uni:view der Universität Wien hat einen Bericht über unser Projekt Mitte April veröffentlicht (http://medienportal.univie.ac.at/uniview/forschung/detailansicht/artikel/mit-dem-radl-von-stadt-zu-stadt/).

Michael Sedlmair hat in einem Interview mit dem Kurier über Datenvisualisierung und den Bike Sharing Atlas gesprochen ("Wir geben Daten ein Gesicht", gedruckte Ausgabe vom 8. April 2017). Ein weiterer Artikel mit dem Technologieportal Futurezone ist in Vorbereitung.

Michael Oppermann präsentiert das Projekt unter dem Titel "A Global Perspective on Bike-Sharing Networks And Urban Commuting Patterns" im Rahmen des 8. International Visualization in Transportation Symposium im Juli 2017 in Washington D.C.

Ende April haben wir zu diesem Thema einen Journal Artikel für das "International Journal of Transportation, Special Issue on Visualization in Transportation" eingereicht.

Einreicher

Michael Oppermann (Ansprechpartner), Dr. Michael Sedlmair, Prof. Torsten MöllerForschungsgruppe Visualization and Data Analysis (VDA)Universität Wienmail: michael.oppermann@univie.ac.at / michael@oppermann.at web: http://cs.univie.ac.at/vda/ / http://michaeloppermann.com ph: 0650 84 13 213Universität Wien Herr Michael Oppermann Währinger Straße (Innenhof Sensengasse 6) 29/S6 1090 Wien michaeloppermann.com 06508413213 michael@oppermann.at
auf Facebook teilen twittern