Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Busterminal Gaspoltshofen

Ziele/Ideen

Der Öffentliche Verkehr soll attraktiver und sichtbarer gemacht werden. Durch seine Lage zwischen den Städten Grieskirchen, Wels, Ried und Vöcklabruck und einer besonders für Schüler wichtigen Linie nach Lambach, wo vor einigen Jahren noch die Bahnstrecke Haager Lies fuhr, soll das Umsteigen zwischen den verschiedenen Buslinien an einem zentralen Punkt möglich sein, der von allen Linien angefahren wird.
Bei keiner Bushaltestelle gab es geschützte Abstellflächen für Fahrräder und Mopeds, Parkflächen für Autos (P+R) sollten angeboten werden können.
Ein wichtiges Thema war es den Busterminal barrierefrei und auch für sehbehinderte Personen gut nutzbar zu machen.
Allen Beteiligten war schnell klar, dass die gemeindeeigenen Flächen nur sehr eingeschränkt geeignet waren, sodass bereits die Standortsuche eine Herausforderung war.

Kurzbeschreibung

Errichtung eines zentral gelegenen Busterminals, idealerweise mit direkter Zufahrt vom Kreisverkehr
Ausreichend Fahrrad- und Mopedabstellplätze und PKW-Parkplätze
Buswartehäuschen mit barrierefreiem Zugang und Einstiegsmöglichkeit in Busse für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen
Modernes Bildschirmanzeige mit Vorlesefunktion für sehbeeinträchtigte Personen
Mietbare versperrbare Boxen für E-Fahrräder und E-Krafträder mit Ladefunktion

Resultate

Am 20.5.2016 wurde der Busterminal eröffnet. (siehe pdf-Anhänge)
Wichtig wird es die einzelnen Buslinien optimal aufeinander und mit Anschlussmöglichkeiten abzustimmen.
Ziel des Projektes ist es, die Zahl der Nutzer des Öffentlichen Verkehrs zu erhöhen.

Einreicher

Marktgemeinde Gaspoltshofen
Herr Franz Schiermair
Hauptstraße 53
4673 Gaspoltshofen

077356954
franz.schiermair@gaspoltshofen.ooe.gv.at

Partner

Klaus Hölzl und Rene Sammer Schiene OÖ GmbH