Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Citybus

Ziele/Ideen

Da beim Citylog unerwartet große Probleme mit dem „drive-by-wire“-System sowie der virtuellen Kopplung von Fahrzeugeinheiten über eine „elektronische Deichsel“ hinsichtlich Straßenzulassung auftraten, beschloss man, die Markteinführung der schon vorhandenen Technologien zu vereinfachen und zu beschleunigen. Ziel des Projektes ist somit, einen Citybus mit einer Kombination aus Brennstoffzellenantrieb und Energiemanagement-System zu entwickeln.

Kurzbeschreibung

Es handelt sich um einen Citybus mit acht Metern Länge (bisher nicht in Serienfertigung). Diese Länge scheint optimal als Ergänzung zu den normalen 12m-Bussen geeignet – wendiger und je nach Einsatz von den Fahrgastzahlen her ausreichend. Die Kombination aus Brennstoffzellen-Antrieb (umweltfreundlich, kein CO2, leise) und Energiemanagement-System (optimale Ausnutzung der vorhandenen und Rekuperationsenergie) ermöglichen es dem Bus, auch größere Reichweiten ohne zwischenzeitlichem Aufladen (E-Antrieb) zu erreichen.

Resultate

Vereinzelte Versuche mit Brennstoffzellen-Bussen gibt es bereits. Diese verfügen jedoch nicht über effiziente Energiemanagementsysteme wie sie von HET gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Stuttgart und der Fachhochschule Salzburg entwickelt werden. Diese ermöglichen den effizienten Einsatz von Kurzzeitladungsspeichern („Super-Caps“) zum Ausgleich der Leistungsspitzen sowie den dauerhaften und lebensdauerschonenden Betrieb der Brennstoffzelle bei maximalem Wirkungsgrad.

Einreicher

HET Hochleistungs-Eisenbahn- und Transporttechnik Entwicklungs-GmbH
Frau Mag. Sonja Kern
Eisenhutstrasse 3
A-5202 Neumarkt am Wallersee

+43 6216 21136 - 13
sonja.kern@het-engineering.com

Partner

Hr. Dipl.-Kfm. Jörg Herwig Schweighofer & Zöhrer