Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Citylog EMF

Ziele/Ideen

Ziel des Projektes ist es, für den Transport von Gütern und Personen in sensiblen Verkehrsbereichen ein ökologisch nachhaltiges, flexibles, leises, platzsparendes und modular aufgebautes Fahrzeug (mit einem Brennstoffzellen-Hybrid-Antrieb) zu konzipieren. Die Brennstoffzelle wandelt Wasserstoff in Energie, als "Emission" bleibt lediglich Wasserdampf übrig. Zusätzlich wird Bremsenergie gespeichert, welche bei Bedarf zugeschaltet werden kann. Neben dem positiven Effekt auf die Emissionswerte zeichnet sich der Citylog EMF auch durch eine erhebliche Lärmreduktion sowie geringen Platzbedarf aus.

Kurzbeschreibung

HET entwickelt eines umweltfreundlichen und flexiblen Transportmediums für den Einsatz in sensiblen Verkehrszonen. Das Citylog EMF-Fahrzeug besteht aus kopplbaren Einzel- Transportfahrzeugen, die über eine elektronische Deichsel zu einem Zug verbunden werden können und Güter und / oder Personen befördern. Jedes der Fahrzeuge ist modular aufgebaut und verfügt über einen eigenen Antrieb und Energieversorgung (Brennstoffzelle / Elektro / Hybridvariante). Das erste Fahrzeug eines Zuges wird mit einer Fahrerkabine ausgerüstet und steuert alle nachfolgenden Wagen.

Resultate

2009 begann HET mit der Entwicklung des Citylog EMF. Mitte 2012 konnte der erste Prototyp fertiggestellt und im Herbst 2012 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Prototyp wird derzeit überarbeitet. Zusätzlich wird auch schon an einem zweiten Demonstrations-Fahrzeug gearbeitet, welches ab Mitte 2014 in Klagenfurt zum Einsatz kommen wird. Im Rahmen des Projektes "E-Log Klagenfurt" hat HET die Chance, zusammen mit der Firma Schenker den Citylog im konkreten Einsatz einem Praxistest zu unterziehen. 2016 wird dann die erste Serie produziert werden. Interessenten dafür gibt es bereits aus Österreich sowie von Unternehmen aus Europa, den USA und Lateinamerika.

Einreicher

HET Hochleistungs- Eisenbahn- und Transporttechnik Entwicklungs-GmbH
Frau Mag. Sonja Kern
Obertrumer Landesstr. 7
A-5201 Seekirchen am Wallersee

+43 6212 20089 22
sonja.kern@het-engineering.com

Partner

Dipl.-Ing. Christoph Fischer DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik)

auf Facebook teilen twittern