Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Co2-. und Kostenreduktion im Bereich des Miettaxenverkehrs in Österreich

Ziele/Ideen

Durch eine geringe bauliche Änderung / Anpassung der Taxenspuren können zukünftig Ressourcen (Kraftstoff) und Co2 eingespart werden

Kurzbeschreibung

Wir hatten folgendes am Hauptbahnhof in Graz beobachtet:
Dort standen an einem Freitagnachmittag ca. 10 bis 11 Taxen hintereinander. Es kamen recht regelmäßig Kunden zu den Taxen. Während unseres Beobachtungszeitraums war der Ablauf immer derselbe.
Das erste Taxi nimmt den Kunden auf und befördert ihn. Die zweite Taxe und alle weiteren Taxen starteten umgehend ihre Wagen und fuhren lediglich wenige Meter nach vorne um auf den nächsten Kunden zu warten. Wenige Sekunden später kam der nächste Kunde und dasselbe Spiel begann von vorne. Das erste Taxi fuhr mit dem Kunden fort und die verbleibenden Taxen rückten die wenigen Meter auf. Es wurde nur für wenige Sekunden der Motor gestartet.

Resultate

Folgende positive Effekte und deren Nutzen / Vorteile würden sich ergeben:

• Co2 würde reduziert werden, weil das häufige starten des Motors entfällt

> Lebensqualität würde sich nachhaltig verbessern



• Kraftstoff wird eingespart, weil das häufige starten des Motors entfällt

> Im Umkehrschluss könnten die Fahrpreise gesenkt werden


• Verschleiß am Fahrzeug und deren Folgekosten würden gesenkt werden

> Im Umkehrschluss könnten die Fahrpreise gesenkt werden


• Lärmpegel würde sich reduzieren

> Lebensqualität würde sich für die Bevölkerung verbessern


Die Taxenstände werden für den Kunden / Verbraucher besser ersichtlich

> Bessere Akzeptanz in der Bevölkerung / Kunden

Einreicher

Herr Thorsten Rasic Rudel
Kleiststrasse 47
8020 Graz

43 660 1569 002
rasicrudel@web.de

Partner

Karl Barth

auf Facebook teilen twittern