Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Der neoom BOOGIE in Verbindung mit NTUITY

Der neoom BOOGIE in Verbindung mit NTUITY
Nrg-026 2019 Julia Watzinger

Ziele/Ideen

Die Lastverschiebung und Lastkappung durch E-Ladestationen soll erreicht werden. Die Fahrzeuge können somit nach dem aktuell günstigsten Preis geladen werden. Weiters ist die Ladesteuerung zentral in der Cloud (NTUITY), womit ein Ladeparkpool auch Regelenergie bereitstellen kann. Durch das dynamische Lastmanagement sind höhere Ladeleistungen bei geringeren Anschlussleistungen möglich und sparen sowohl Netzanschluss- als auch Betriebskosten. Im Vergleich zu anderen am Markt befindlichen Produkten, legen wir bei unserem Ladeprodukt Wert auf ein auffälliges, leichtes und nicht klobig wirkendes Design, intelligenter Fehlerstromschutzschalter mit Wiedereinschaltfunktion, individueller QR-Code, Gleichstromfehlererkennung und einen MID-Zähler zur Abrechnung je Ladepunkt. Somit bieten wir unseren Kunden ein Produkt, dass den Kundenanforderungen entspricht: Nutzerfreundlichkeit und technisch einwandfreie, wartungsarme und nachhaltige Lösung. Zudem ist der BOOGIE vollintegrierbar ins Energiemanagement eines Gebäudes mittels der Software NTUITY.

Kurzbeschreibung

Seit 2014 beschäftigt sich W&KREISEL mit dem Thema Elektrifizierung und Digitalisierung von Infrastruktur und Gebäuden. Aus dem Feld der Smart Homes kommend, schafft das Team heute mit Hard- und Softwareprodukten ökologische und wirtschaftlich sinnvolle Produkte und Energiesysteme für den stationären Einsatz. Im Bereich Ladeinfrastruktur wurde 2017 mit dem Projekt BOOGIE begonnen. Der BOOGIE ist eine freistehende Ladesäule mit zwei Ladepunkten, die vor allem im öffentlichen und halböffentlichen Bereich Anwendung finden. In Kombination mit NTUITY (Software) ist der BOOGIE eine Gesamtlösung für Unternehmen, Vereine oder Gemeinden. Ziel des Projektes war es, ein Produkt zu entwickeln, welches vollintegrierbar ins Energiemanagement eines Gebäudes ist. Denn eine Ladestation ohne steuernde Software ist kaum mehr als ein Stromverbraucher, verknüpft man eine oder viele Ladestation(en) entsteht ein virtueller Verbraucher, der aktiv den Strombedarf zu jeder Zeit wesentlich beeinflussen kann.

Resultate

Wind- und Sonnenenergie kann optimal genutzt werden. Das Netz kann entlastet, bzw. muss nicht verstärkt werden. Ein Ladepark kann die doppelte Anzahl von Fahrzeugen laden, gegenüber einem Ladepark ohne NTUITY, bei gleichbleibender Anschlussleistung. Das Produkt BOOGIE wird auch laufend weiterentwickelt, so wird das Projekt voraussichtlich bis 2020 abgeschlossen sein. Aber bereits jetzt lassen sich die Ladungen gezielt steuern, nach den günstigsten Stromtarifen am Markt. Als weiteren Erfolg kann der Vertrieb von Halterungen (Parkposition) für Typ 2 Stecker, die als Nebenentwicklung der BOOGIE Entwicklung, mittlerweile in Deutschland und zukünftig in Europa und den USA durch einen strategischen Partner und Großhändler verzeichnet werden.
Das Produkt in Kombination mit NTUITY ist bereits jetzt erfolgreich im Rahmen eines Demonstrationsprojektes im Einsatz, bei der Firma ProfitLogistics. Im Anhang finden Sie einen Referenzbericht dazu.

Einreicher

W & KREISEL GmbH
Frau BSc. Julia Watzinger
Industriestraße 6, 4240 Freistadt
julia.watzinger@wkreisel.com
+4372059003331
+436606702672
http://wkreisel.com/

Partner

Ben Elmecker: Produktdesign BOOGIE

auf Facebook teilen twittern