Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Die Klimaschutzwelle - Radfahrkurse für Schulklassen der 5. Schulstufe

Ziele/Ideen

In Wien konnte die für einen nachhaltigen Umstieg auf das Fahrrad entscheidende Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen, bzw. Familien mit Kindern bisher nicht gewonnen werden. Der Verein Schulterblick – Die Wiener Radfahrschule hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinem Projekt „Die Klimaschutzwelle – Radfahrkurse für Schulklassen“ Rahmenbedingungen zu schaffen, die es dieser Zielgruppe ermöglicht, das Fahrrad in Zukunft als Fortbewegungsmittel in der Stadt nutzen zu können.

Kurzbeschreibung

"Schulterblick" hat ein innovatives Konzept entwickelt, wie Radfahrkurse für Schulklassen im Stadtverkehr zu organisieren sind, um möglichst viele Kinder und ihre Eltern über das Ziel Klimaschutz zum Radfahren zu motivieren und sie dabei praktisch zu unterstützen. Die Kinder erwerben ein grundlegendes Verständnis für ein Miteinander im Stadtverkehr und Fähigkeiten, dieses Miteinander umzusetzen. 2015 werden Radfahrkurse mit 30 Schulklassen im Stadtzentrum von Wien durchgeführt.

Resultate

Für das Jahr 2015 sind folgende Resultate zu erwarten:

  • Praxisbezogene Ausbildung im Bereich Radfahren im Stadtverkehr für rund 750 Kinder und 90 Begleitpersonen (LehrerInnen und Eltern)
  • Aufbau von Schulpartnerschaften mit 15 – 20 Schulen
  • Signalwirkung für kinderfreundliche Mobilität durch regelmäßige Kurstätigkeit im Stadtzentrum von Wien
  • Mediale Präsenz des Projekts
  • Positionierung von Radfahrausbildung beim Umstieg auf kinder- und umweltfreundliche Mobilität

Einreicher

Schulterblick - Die Wiener Radfahrschule
Herr Robert Fuchs
Zeillergasse 42/11
A-1170 Wien

+43 676 711 21 90
info@schulterblick.at

Partner

Edith Staudigl Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

auf Facebook teilen twittern