Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

driversity Netzwerkinitiative für freie, nachhaltige und moderne Mitarbeitermobilität - Gemeinsam Lösungen für die Mitarbeitermobilität von morgen finden

driversity Netzwerkinitiative für freie, nachhaltige und moderne Mitarbeitermobilität  - Gemeinsam Lösungen für die Mitarbeitermobilität von morgen finden
Jens Hujer

Ziele/Ideen

Unsere Mobilität unterliegt derzeit einem starken Wandel und ist ein hochkomplexes und -dynamisches Thema. Große gesellschaftliche Entwicklungen wie Digitalisierung, Urbanisierung, Nachhaltigkeit, demographischer Wandel, neue Arbeitswelten, War for Talents/Fachkräftemangel etc. führen dazu, dass sich klassische Abgrenzungen und Modelle in den Märkten (z.B. öffentlicher und individueller Verkehr), aber auch in unseren Köpfen (Pendeln, geschäftliche versus private Mobilität) zunehmend auflösen bzw. vermischen. In Unternehmen ist Mobilität meist konkreten Fachabteilungen (z.B. Travel Management, Fuhrpark) zugeordnet, was allerdings nicht dem Querschnittscharakter und der -funktion von Mobilität gerecht wird und der Umsetzung integrierter, ganzheitlicher Lösungen im Wege steht. Am Markt entwickeln sich viele neue Ansätze und Lösungen einzelner Anbieter, die oft in die gleiche Richtung zielen, aber dennoch in der Regel Insellösungen bleiben und den Ansprüchen von Unternehmen nicht immer gerecht werden. Dieses Insel-/Silodenken möchte driversity auflösen. Denn einzelne Organisationen sind immer weniger in der Lage, dieser Dynamik und Komplexität alleine zu begegnen. driversity setzt hier an und bringt Anbieter, Unternehmen und Forschung zusammen, um gemeinsam Lösungen für die Mitarbeitermobilität zu entwickeln und zu pilotieren und somit auch einen Beitrag zur Mobilitätswende zu leisten. Das Motto ist: 'Einer ist keiner – zusammen fahren wir weiter'. So arbeiten 6 diverse und interdisziplinär besetzte Teams an verschiedenen Mobilitätsthemen.

Kurzbeschreibung

driversity hat das Ziel, individuelle Mobilitätslösungen für Mitarbeiter alternativ oder ergänzend zum Firmenwagen zu entwickeln. Wenn es darum geht, Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden, steht der Firmenwagen noch immer an erster Stelle. Die Gründe hierfür sind ganz unterschiedlich. driversity fördert die kollaborative Entwicklung von zeitgemäßen und nachhaltigen Lösungen, gemeinsam mit Unternehmen, Anbietern und Mitarbeitern und pilotiert diese in Unternehmen (im Realkontext). Unser Motto "Das neue grün ist bunt" ist auch Ausdruck unserer Arbeits- und Denkweise: diverse, interdisziplinäre Teams aus Flotten- und HR-Profis, Mobilitätsexperten und Nachhaltigkeitsmanagern sowie Wissenschaftlern arbeiten kollaborativ und extrem nutzerorientiert an ganz unterschiedlichen Ansätzen. Dabei geht es vorrangig nicht nur um technische Lösungen oder Produkte, sondern um Verhaltensänderung derer, die einen großen Einfluss auf Mobilität haben: Unternehmen und ihre Mitarbeiter.

Resultate

driversity startete im Sommer 2017, zur Zeit sind 125 Teilnehmer aus 88 Unternehmen im Netzwerk engagiert und arbeiten aktiv mit. Die Teilnehmer werden durch Community Manager und Coaches unterstützt. Wir hatten über 25 persönliche Treffen als Netzwerktreffen, Teamsprints in den Themen/ Teams und Implementierungsworkshops. Zeitgleich bearbeiten Teams in einer Größe von 10 -20 Personen 6 Mobilitätsthemen. In den Unternehmen finden derzeit 4 Implementierungsworkshops statt. Der Anspruch von driversity ist, eine Verhaltensänderung zu bewirken und das im Unternehmenskontext.
Gern auch ein Zitat von Mirco Schulte, GLS Bank, welches wir als Erfolg zählen "driversity kann der Weg zur Mobilitätswende sein.“

Einreicher

Hochschule Heilbronn
Herr Prof. Dr. Jens Hujer
Max-Planck-Straße 39, 74081 Heilbronn
jens.hujer@hs-heilbronn.de
+49 (0)71311504254

www.hs-heilbronn.de

Partner

DB Vertrieb GmbH: Initiator driversity und Netzwerkmanagement

GLS Gemeinschaftsbank e.G.: Mirko Schulte

DGFP Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V: Kai Helfritz

auf Facebook teilen twittern