Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

E-Mobilität in der Energie AG OÖ

Ziele/Ideen

Durch das Laden der Fahrzeuge mit Strom aus 100 % erneuerbarer Energieerzeugung leistet die Energie AG einen nachhaltigen Beitrag zur Emissionsreduktion im Verkehr und zu den Dekarbonisierungszielen der EU und der österreichischen Bundesregierung.

Kurzbeschreibung

Elektrifizierung des firmeneigenen Pkw-Fuhrparks sowie Auf- und Ausbau von Ladeinfrastrukturlösungen

Resultate

- Mit Stand 12/2021 wurden 39 reine E-PKWs im Fuhrpark betrieben. Das enstpricht einer CO2-Einsparung von rd. 85 Tonnen pro Jahr. Bis 2024 sollen 65 % der aktuell insgesamt 140 PKW bzw. Minivan elektrisch betrieben werden. Das soll zu einer CO2-Einsparung von insgesamt rd. 169 Tonnen pro Jahr führen. Eine komplette Umrüstung bei den PKW und Minivans ist bis 2026 möglich (CO2-Einsparung von insgesamt rd. 304 Tonnen). Bis 2031 sollen auch die derzeit 64 PKW bzw. Minivans der Energie AG Umwelt Service umgestellt werden. Dann können pro Jahr 443 Tonnen CO2 eingespart werden.
- Erst kürzlich wurden an zentralen Punkten in Oberösterreich wieder neue Schnellladestationen in Betrieb genommen – in Vöcklabruck, Mattighofen, Bad Ischl, Rohrbach und in Grieskirchen. Alle diese neuen Ladepunkte können mit der Ladekarte der Energie AG genutzt werden. Die Energie AG betreibt aktuell bereits 245 öffentliche Ladepunkte an mehr als 125 Standorten in Oberösterreich.

Einreicher

Energie AG OÖ Business Services GmbH
Herr Dr. Rudolf Möstl
Böhmerwaldstraße 3, 4020 Linz
rudolf.moestl@energieag.at
+43900053264
+43664601653264
https://www.energieag.at/

auf Facebook teilen twittern