Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

EKZ ins Zentrum holen

Ziele/Ideen

Circa 400 Meter vom Hollabrunner Hauptplatz entfernt befindet sich das größte Einkaufszentrum der Stadt, welches laufend erweitert wird. Durch eine konsequent autoorientierte Verkehrsplanung ist es mittlerweile praktisch ausschließlich per Auto zu erreichen. Durch die Umgestaltung von Straßenräumen nach den shared-space-Prinzipien und dem Anlegen neuer Rad- und Fußwege soll das Euro-Center auch zu Fuß und per Fahrrad bequem und sicher erreichbar werden.

Kurzbeschreibung

Im Nordosten die Aspersdorferstraße, eine typische Einfallstraße soll auf den letzten 100 Metern Richtung Stadtzentrum zwischen PKW, Radfahrern und Fußgängern gerecht geteilt werden, ebenso der daran anschließende Lothringerplatz. Im Südwesten sollen zwei Rad- und Fußwege das Eurocenter für den nichtmotorisierten Verkehr erschließen. So wird das EKZ aus allen Richtungen gut erreichbar.

Resultate

Der bislang eher bescheidene Anteil des nichtmotorisierten Verkehrs im Bereich des Einkaufens wird sich dramatisch erhöhen. Die vorgeschlagenen Maßnahmen werden aber darüber hinaus auch deutliche Wirkungen sowohl im Freizeit- als auch im Berufsverkehr nach sich ziehen.

Einreicher

perspektive2020
Sprecher Martin Marte-Singer
Znaimerstraße 31
A-2020 Hollabrunn

auf Facebook teilen twittern