Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Elektro Citybus Judenburg

Elektro Citybus Judenburg

Ziele/Ideen

Die Stadtgemeinde Judenburg finanziert neben anderen ÖV-Angeboten einen Citybus. Da die Fahrgastzahlen bei steigenden Kosten rückläufig sind, hat die Stadtgemeinde beschlossen, den öffentlichen Verkehr für die betreffenden Ortsteile neu zu organisieren.
Um zu erheben, ob der Citybus mit Linie und Fahrplan den Bedürfnissen der Menschen entspricht oder ob andere Mikro-ÖV-Lösungen besser und billiger sind, wurde die FH Joanneum Kapfenberg mit einer Bedarfserhebung und der Erstellung eines Konzepts beauftragt. Im Mai 2017 wurden von Asylwerbern anynome Fragebögen an mehr als 830 Haushalte ausgeteilt, von denen 118 retourniert wurden. Die Auswertung hat ergeben, dass der Citybus hauptsächlich von älteren Menschen ohne andere Transportmöglichkeit vor allem am Vormittag für Fahrten zum Arzt und Einkaufen genutzt wird. Linie und Taktung wurden als angemessen empfunden. Für die Neuorganisation wurden von der FH Joanneum der Ersatz des Citybusses durch ein Citytaxi oder der Erhalt des Citybusses mit Streichung einer Teilstrecke und Reduktion der Fahrzeiten vorgeschlagen. Die Stadtgemeinde hat sich wegen des einfacheren Ein- und Ausstiegs und der Möglichkeit des Transports von Kinderwägen und Fahrrädern für den Erhalt des Citybusses entschieden. Zur Präsentation der Ergebnisse kamen mehr als 30 Personen, die sehr positiv auf den Erhalt des Citybusses und die Vorschläge der Stadtgemeinde reagierten.
Die Stadtgemeinde schreibt den Betrieb des Citybusses im Frühjahr 2018 neu aus und will nach Möglichkeit einen elektrisch betriebenen Bus einsetzen. Mit Werbemaßnahmen, zusätzlichen Services, wie Radtransport, einem kürzeren Takt und besserer Abstimmung mit den Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Züge soll der Citybus attraktiver gemacht werden.

Kurzbeschreibung

Die Stadtgemeinde Judenburg betreibt neben der Beteiligung am Verkehrsverbund Aichfeldbus einen eigenen Citybus. Der Betrieb der Linie ist an die ÖBB Postbus GmbH. Zukünftig soll auf der Citybus-Strecke anstatt eines dieselbetriebenen Busses ein eBus eingesetzt werden.

Resultate

Der Einsatz von Elektrobussen bedeutet vor allem eine hörbar geringere Lärmbelastung. Aber auch die Belastungen für die Umwelt werden deutlich reduziert: Für Judenburg bedeutet das die Einsparung von mehr als 23 Tonnen co2 pro Jahr und außerdem keine Schadstoffe wie Feinstaub, Stickoxide oder Schwefeldioxide.

Einreicher

Stadtgemeinde Judenburg Herr Helfried Kreiter Hauptplatz 1, 8750 JUDENBURG h.kreiter@judenburg.at 03572 83141 278

Partner

Stadtgemeinde Judenburg: Auftraggeber