Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Elektrofahrzeugpool als ökologisches Firmenstatement

Ziele/Ideen

Umweltschonendes und trotzdem komfortables, unkompliziertes und effizientes absolvieren von Arbeitswegen.
Ressourcen sollen sparsam verwendet werden und die neue Technologie der Elektromobilität in den Vordergrund rücken.
Eine eigene kleine Solaranlage für die Aufladung der Fahrräder und Scootern ist ein angestrebtes Ziel, um die umweltschonendste Fortbewegung zu erreichen.

Kurzbeschreibung

Die OJAD hat sich im Laufe der vergangenen drei Jahre einen umfangreichen Elektrofahrzeugpool geschaffen. Dieser beinhaltet Fahrräder, Scooter, ein Auto aber auch den Versuch der Herstellung eines Sagways und eines Skateboards gemeinsam mit Jugendlichen, um die Technik begreifbarer zu machen.
Die Elektrofahrzeuge werden für sämtliche Arbeitswege genutzt und somit ein Zeichen gesetzt für umweltfreundliche Mobilität und intelligente Technologie für eine jugend- / kinder- / enkeltaugliche Zukunft.

Resultate

Die MitarbeiterInnen absolvieren sämtliche Arbeitswege mit den Elektrofahrzeugen. Somit wird CO² reduziert und Ressourcen gespart. Durch die „besuchten“ Betriebspartner und Fahrtziele, werden die verschiedenen Möglichkeiten der Elektromobilität immer wieder thematisiert und alltagstauglich präsentiert.
Die Vorbildwirkung bei den Jugendlichen ist zukunftsweisend und der unkomplizierte Zugang und auch der Faktor Spaß, welcher vor allem durch die Scooter abgedeckt werden soll, spricht besonders an.

Einreicher

Offene Jugendarbeit Dornbirn
Frau Mag. Claudia Mäser
Schlachthausstrasse 11
6850 Dornbirn

05572 36508
claudia.maeser@ojad.at