Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Erste E-Busse für den Überland-Linienbetrieb in Vorarlberg

Erste E-Busse für den Überland-Linienbetrieb in Vorarlberg
OV-071 2020 Dietmar Mathis/ Land Vorarlberg

Ziele/Ideen

Die 2019 verabschiedete Clean Vehicle Richtlinie sieht vor, dass nach dem 2.8.2021 im ersten Verpflichtungszeitraum bis Ende 2025 mindestens 45 Prozent aller von öffentlichen Unternehmen neu beschafften Busse "sauber" sein müssen. Mit der Anschaffung dieser vier E-Busse wurden wertvolle Erfahrung gesammelt, um die zukünftigen Anforderungen weiterer Ausschreibungen bestmöglichst absolvieren zu können.

Kurzbeschreibung

Ein wesentlicher Hebel zur Erreichung der österreichischen Klimaziele ist die strategische Neuausrichtung des Verkehrs. Das Ziel ist, den tatsächlichen CO2-Ausstoß im Verkehr laufend zu reduzieren und so rasch wie möglich die Beschaffung von emissionsfrei betriebenen Fahrzeugen zum Standard machen. Per Ende Februar 2020 wurde die Busflotte im Vorarlberger Oberland und Walgau durch vier E-Busse erweitert – dabei handelte es sich um eine Premiere: es sind die ersten E-Busse im Überland-Linienbetrieb in Österreich.

Resultate

Für E-Busse, deren Fahrbetrieb mit Ökostrom erfolgt, ergibt sich unter der Berücksichtigung der erhöhten Herstellungsemissionen für die Batterie im Vergleich zu einem modernen Dieselbus (EURO VI) eine CO2 Einsparung von über 90 Prozent über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeuges.

Einreicher

Verkehrsverbund Vorarlberg GmbH
Herr Harald Gorbach
Herrengasse 10-12, 6800 Feldkirch
harald.gorbach@vmobil.at
05522 83951-7062

www.vmobil.at

Partner

ÖBB Postbus GmbH, Regionalmanagement West: Kooperationspartner

VKW Ilkwerke AG: Kooperationspartner

Land Vorarlberg: Kooperationspartner

auf Facebook teilen twittern