Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Fahrrad-Infrastrukturprojekte in Wiener Neustadt und St. Pölten

Ziele/Ideen

Die Schaffung einer Fahrrad-Infrastruktur ist Voraussetzung für die Steigerung des Radverkehranteils. So könnten Tonnen von CO2 eingespart werden. Ziel dieses Projekts war ohne Investitionen seitens der Städte Wiener Neustadt und St. Pölten dennoch in diesen Städten Fahrradabstellanlagen für die Bevölkerung und Gäste zu errichten.

Kurzbeschreibung:
Im Rahmen des Infrastrukturprojekts PADERA wurde die Aufstellung von hunderten Abstellplätzen am neuesten Stand der Technik auf ausgewählten Standorten wie Schulen, Innenstadt, Veranstaltungszentren usw. in Wiener Neustadt und St. Pölten ermöglicht. Die Fahrradabstellanlagen befinden sich im Eigentum des Unternehmens TCI und werden über die auf den Abstellanlagen platzierte Imagewerbung refinanziert. Beim verwendeten Abstellsystemen handelt es sich um das Modell PADERA FBS - laut ARGUS der beste jemals getestete Fahrradständer.

Resultate:
Der Radverkehr innerhalb der Stadt konnte deutlich gesteigert werden, da für die Radfahrer und Radfahrerinnen eine sichere und robuste Abstellmöglichkeit für die Fahrräder geschaffen wurde.

Einreicher

TCI Produktions- und Vertriebs GmbH; Hermann Stangl
Ramplach Nr. 120
A-2620 Wartmannstetten
office@tci-systems.com
+43/2635/63444

Partner

Magistrat der Stadt Wiener Neustadt, Magistrat der Stadt St. Pölten

auf Facebook teilen twittern