Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Filmarchiv Austria - Nachhaltige Mobilität in einem Kulturbetrieb

Ziele/Ideen:
Innerbetriebliche Abläufe ökologisch bewusst zu gestalten wird auch für Kultureinrichtungen immer wichtiger. Die generelle Zielsetzung lautete, betriebliche Verkehrsabläufe zu hinterfragen und durch die jeweils intelligenteste und umweltfreundlichste Mobilitätsform zu ersetzen.

Kurzbeschreibung:
Durch die gegebene Vorbildwirkung einer in der Öffentlichkeit agierenden Kultureinrichtung ergeben sich daraus zahlreiche Multiplikationseffekte.
- Umstellung des Werksverkehrs auf Null-Emissionsfahrzeuge.
- Einrichtung von Ökostrom-Tankstellen in Wien und Laxenburg.
- Zur Abwicklung des betrieblichen Werksverkehrs setzt das Filmarchiv Austria eine Elektrofahrzeug-Flotte ein.
- Ausgabe von Gratis-Jahresnetzkarten für die Wiener Linien und Übernahme der Ticketkosten von Bus oder Zug für die Anreise nach Laxenburg.
- Forcierung der Anreise mit dem Fahrrad durch mehr Abstellmöglichkeiten


Resultate:
Mit der Umstellung des betrieblichen Werksverkehrs auf Null-Emissionsfahrzeuge werden jährlich mindestens 13 Tonnen CO2 eingespart.
Die Förderung sanfter Mobilitätsformen führte zu einer deutlichen Reduktion der Fahrten mit Privatautos. Über 95 Prozent der Mitarbeitenden (50 Personen) benützen für die Anreise/Abreise zum/vom Dienstort öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrräder. Ingesamt konnte das innerbetriebliche Bewusstsein über die Mobilitätslösungen erhöht werden.Einreicher:
Filmarchiv Austria; Mag. Ernst Kieninger, Geschäftsführer
Obere Augartenstraße 1
A-1020 Wien
augarten@filmarchiv.at
+43/1/2161300
Partner:
Ökostrom AG
auf Facebook teilen twittern