Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Haltestelleninitiative Tennengau

Ziele/Ideen:
Haltestellen sind die Visitenkarten des öffentlichen Personennahverkehrs und sollen sowohl in funktionaler als auch ästhetischer Hinsicht diesen Anforderungen entsprechen.
Um die Mindeststandards bei der Haltestellenausstattung, aber auch den nicht minder wichtigen Faktoren wie Sauberkeit und Fahrgastinformation zu garantieren, wird ein "Objektmanagement" (Beschwerde- / Infonummer beziehungsweise Beschwerdeformular im Internet) mit klaren Verantwortlichkeiten geschaffen. Erstmals in Österreich werden auch die wesentlichsten Haltestellendaten in einer "Haltestellen- Datenbank" erfasst und den jeweiligen Nutzenden (Verkehrsunternehmen, Land Salzburg, Regionalverband) zur Verfügung gestellt werden.


Kurzbeschreibung:
Der Regionalverband Tennengau wird als erster Bezirk des Landes Salzburg bis Mitte 2006 bei seinen Bushaltestellen flächendeckend Qualitätsstandards setzen. Das schließt eine erstmals durchgängige, einheitliche Beschilderung („Löffel“) ebenso mit ein wie qualitativ hochwertige sowie leicht lesbare Fahrplanaushänge und – wo notwendig – (bauliche) Adaptationen bei Haltestellenwartehäuschen und –buchten.

Resultate:
) Die Umstellung bei der Beschilderung ("Löffel") für die 461 Haltestellen des Bezirkes ist bis Ende Juni 2006 abgeschlossen;
2) Die Umstellung der Fahrplanaushänge (Format A3) ist abgeschlossen;
3) Die Errichtung neuer Haltestellen befindet sich laufend in Umsetzung (zB. Urstein, Interspar Hallein) und ist bis Jahresende abgeschlossen.
4) Die Konzeption und der Druck und Aushang der neuen, leicht lesbaren und übersichtlichen Fahrpläne ist bis Ende Juli 2006 abgeschlossen;
5) Zur Erstellung einer Haltestellen-Datenbank wurde mit Postbus Wien ein Projektteam gebildet, das im weiterer Folge die Umsetzung und praktische Anwendbarkeit der Datenbank für die einzelnen Nutzer und Nutzerinnen sicherstellt; dieser Projektteil wird im Dezember 2006 abgeschlossen sein;
6) Die Haltestelleninitiative Tennengau ist ein Service für jährlich zirka 900.000 Fahrgästen der Region und soll den öffentlichen Personennahverkehr noch attraktiver, angenehmer und kundenfreundlicher gestalten und noch mehr Menschen zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel bewegen.Einreicher:
Regionalverband Tennengau, GF Christian Steiner
Mauttorpromenade 8
A-5400 Hallein,
regionalverband@tennengau.at
+43/6245/70050
www.tennengau.atPartner:
Postbus Salzburg, IndustrieTeam
auf Facebook teilen twittern