Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

ISOF - Initiative für Soziale Freiraumgestaltung

Ziele/Ideen

Unsere Entwicklung als Menschen wird auch durch die Art und Weise bestimmt, wie wir mit sozialen Gruppen umgehen.
"Öffentliche Plätze und Parks sind ein Spiegel der Gesellschaft."
Der Verein ISOF will dazu beitragen, dass Politik, Verwaltung und Unternehmen Freiräume schaffen können, in denen sich Menschen aller sozialen Gruppen in Respekt, Friede und Freude begegnen
Wir wollen Probleme aufzeigen, Lösungen anbieten und Menschen bewegen

Kurzbeschreibung:


PROBLEM AUFZEIGEN:
Öffentliches und Zielgruppen-spezifisches Bewusstsein für die Auswirkungen des weit verbreiteten Fehlens von professionell gestalteten und sozial relevanten Bewegungs- und Begegnungs-Freiräumen für Senioren, Heilung Suchende und Migranten schaffen – bestehende kommunale Budgets für öffentliche Plätze könnten wesentlich effizienter eingesetzt werden

LÖSUNG ANBIETEN:
Mit den neuen ISOF-Freiraumgestaltungs-Konzepten für soziale Gruppen einen Beitrag für Wohlbefinden, Gesundheit und Leistungsfähigkeit dieser und anderer österreichischer sozialen Gruppen, sowie deren Integration in die gesamte Gesellschaft leisten; eine Grundlage zu sinnvoller, Konflikte vermeidende und zukunftsweisenden Freizeitgestaltung in Natur und Freiräumen bieten; effizienterer Einsatz von Kommunalmittel

MENSCHEN BEWEGEN:
Durch gezielte und mediale Kommunikation, Studienarbeit und Aufklärung möglichst vielen Menschen Zugang zu den neuen, professionell gestalteten und sozial relevanten Bewegungs- und Begegnungs-Freiräumen ermöglichen; dabei die dafür zuständigen Politiker, Behörden, Institutionen und Unternehmen informieren und motivieren; eine Zusammenarbeit erreichen, die letztlich in einen gesamtösterreichischen Konsens zu Fairness gegenüber sozialen Gruppen, zu sparsamem, zielgerichteten Mitteleinsatz und zu verstärktem sozialen Frieden münden sollte.

Resultate

Das tut der Verein ISOF seit über 5 Jahren:

  • ExpertenInnen, UnternehmerInnen und Kommunalpolitik-Verantwortliche in Diskussionsforen und Projekten zusammenführen
  • Dort können sie von einender Lernen, mit einander Leistungen austauschen und durch einender ihr Netzwerk erweitern
  • Seit 2011 wurden bisher 4 ISOF-Expertenforen mit ca. insgesamt 80 Teilnehmern abgehalten
  • Bisher konnten 3 Park-Projekte nach den Kriterien der ISOF geplant und tlw. auch umgesetzt werden


Um nicht nur eigene Ansichten auszutauschen und die Meinung der Bevölkerung zu integrieren wurde unter Mithilfe vieler Unternehmen und Organisationen das Konzept und letztlich auch die Realisierung der 19.06.2016 veröffentlichten Studie ermöglicht.
Die neue Gallup-Studie der ISOF (Initiative für soziale Freiräume) wurde kürzlich beim 4. ISOF-Expertenforum diskutiert und am nächsten Tag bei einer PK im Cafe Landtmann den Medien präsentiert: Sie soll eine Basis dafür geben, dass die Politik Parks und Plätze so gestaltet, dass dort die Menschen sich in Respekt, Friede und Freundlichkeit begegnen können. Angesichts der aktuellen Diskussionen über Aggression, Integration, Inklusion und europäische Werte eine hochbrisante Thematik. Kooperation zwischen Unternehmen, Kommunen und Verbänden werden angestrebt.

Einreicher

ISOF Initiative für Soziale Freiraumgestaltung
Frau Dipl.Ing. Sanja Turkovic
Schrannenplatz 3/1/6
A-2340 Mödling

+43 664 25 36 782
office@sanja.co.at

Partner

Gabrielle Stowasser Senat der Wirtschaft

auf Facebook teilen twittern