Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Kombiniertes Bahn- / Klein-Lkw-Warentransportsystem für Güter des täglichen Bedarfs basierend auf vereinheitlichten Transportverpackungen

Ziele/Ideen:
Zur Forcierung der Verlagerung des Warentransports von der Straße auf die Schiene soll der Güterverkehr auf der Bahn flexibilisiert, in ein neues Logistiksystem integriert und so neuen Anwendungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden.

Kurzbeschreibung:
Das Logistiksystem besteht aus drei ineinander greifenden Komponenten:
• Der Warentransport erfolgt über ein vereinheitlichtes System von mehrfach verwendbaren, elektronisch gekennzeichneten Transportverpackungen, ähnlich dem Container-System der Seefracht.
• Die nötige Infrastrukturerweiterung bei der Bahn besteht aus speziellen Wagons mit fernsteuerbaren elektrischen Schiebetüren zur Schnellentladung und elektronischen Lesegeräten zur Erkennung der Ladung sowie Verladestationen in den Bahnhöfen, im Wesentlichen bestehend aus Lkw-Anliefer- und Abholbucht, Lagerraum sowie Bahnverladerampe mit Verladeeinrichtung.
• Durch das System der elektronischen Kennungen ist der Aufenthaltsort der Güter zu jeder Zeit lückenlos verfolgbar. Das System verbindet die Anlieferung über private Transportunternehmen zur Verladestation, den Transport über die Bahn und die Anlieferung zum Einzelhändler durch lokale Spediteure oder den Händler selbst.

Resultate:
Die schnelle Logistik führt zu einer raschen, geschlossenen Transportkette. Der regionale und überregionale Lkw-Verkehr für Güter wird reduziert, Nebenbahnen und kleine Bahnhöfe erhalten wieder regionale Bedeutung.Einreicher:
Dipl.-Ing. Stephan Wöber
A-1100 Wien
auf Facebook teilen twittern