Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Kurzstreckenmobilität für LKW-Fahrer

Ziele/Ideen

Gefahrensituationen auf Bundesstraßen rund um die Autobahnen durch Lkw-Fahrer, die anders von der Raststätte nicht weg kommen.

Kurzbeschreibung

Es gibt viele Lkw-Rastplätze entlang dem Autobahn- und Schnellstraßennetz, die sehr abgelegen liegen und daher die Fahrer, die dort Pause machen oder übernachten, durch diese Lage quasi dazu zwingen, entweder zu Fuß entlang von Bundesstraßen bis zum nächsten Supermarkt zu wandern oder auf dem Rastplatz zu verweilen. Die Idee ist daher, auf den Rastplätzen E-Roller (soweit zugänglich für das untergeordnete Netz) oder E-Motorräder (125 ccm) zum Ausleihen zur Verfügung zu stellen, damit sie aus dem "Gefängnis Raststation" hinaus können. Ähnliches wäre auch mit E-Bikes oder ähnlichen kompakten, einfach bedienbaren Fahrzeugen denkbar.
Das Ziel ist es daher einerseits, die Raststationen zu öffnen und es den Menschen zu ermöglichen, einfacher das Land rund um den Pausenort zu erkunden (was in Zukunft auch evtl vermehrt E-Autolenker betreffen könnte) und andererseits das "Hinterland" durch eben diese Menschen zu beleben.

Resultate

Diese Idee ist neu, aber der erhoffte soziale Mehrwert, etc. ist oben dargestellt.

Einreicher

Susanne Payr
Frau Susanne Payr
Maria Raisenmarkt 15b, 2534 Alland
susi.payr@gmx.net
+436505546137
 

auf Facebook teilen twittern