Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

LEDs2go

Ziele/Ideen

Wahrnehmungsfaktoren und Attraktivierungseffekte tragen maßgeblich zur positiven
Empfindung des ÖV bei. LEDs2go erforscht, wie Effektbeleuchtung im ÖV zu einer Effizienzsteigerung durch besseres Lenken und Leiten von Personenströmen und zu einer gleichzeitigen Attraktivierung eingesetzt werden kann. Das Projekt ist interdisziplinär, indem es Brücken zwischen der Lichtforschung und der Raum- und Verkehrsplanung schlägt. Bei LEDs2go war sowohl die allgemeine Auswirkung der Effektbeleuchtung von Interesse als auch der spezielle Einfluss peripherer Lichtsignale auf die Gehgeschwindigkeiten von Personen.

Kurzbeschreibung

Um die Forschungsfrage zu beantworten, wurden LED Lauflichter an den Wänden einer Verbindungspassage zwischen zwei U-Bahnlinien (U2 und U4) in der U-Bahnstation Schottenring im 1. Wiener Gemeindebezirk angebracht. Die dynamischen Lichter sollten den Personenstrom durch diese eher eintönige und sterile unterirdische Passage unterstützen, indem sie das Farbleitsystem des U-Bahnnetzes dynamisch wiedergaben und Einfluss auf die Gehgeschwindigkeit der Fahrgäste hatten.

Resultate

Insgesamt bemerkten 60% der befragten Personen (n=499) die Lichter. Von diesen Personen reagierten fast 80% mit einem guten oder neutralen Gefühl. Aus den Videodaten ergaben sich Durchschnittsgeschwindigkeiten, allerdings schwankten diese nicht signifikant als Resultat der Lichtveränderungen. Eine subtile Veränderung wurde in Richtung U2-Aspernstrasse erkannt, was vielleicht auf die bessere Sichtbarkeit der Lichter in diese Gehrichtung zurückgeführt werden könnte. Die angeführten quanitativen und qualitativen Erkenntnisse bestätigen, dass Personen stark auf ihre visuelle Umwelt reagieren und geben erste Hinweise auf Richtlinien für den Entwurf dynamisch gesteuerter Beleuchtungsinfrastruktur im ÖV.

Einreicher

Frau Dr. Susanne Seitinger
susanne@media.mit.ed

Partner

AIT Austrian Institute of Technology / Dynamic Transportation Systems
DI Katja Schechtner

auf Facebook teilen twittern