Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Leuchtturmprojekt zur Elektromobilität, emopA

Ziele/Ideen

Ziel ist es mithilfe der Elektromobilität die globale Erderwärmung zu begrenzen. Dabei soll die Attraktivität von Elektrofahrzeugen für den Endkunden und Endkundinnen gesteigert werden, um den angestrebten Marktanteil zu erreichen.

Kurzbeschreibung

Das Leuchtturmprojekt EmporA bringt seit 01.Jänner 2010 führende österreichische Leitbetriebe aus der Fahrzeugindustrie, Infrastrukturtechnologie, Energieversorgung und Wissenschaft zusammen, um die Elektromobilität zur Marktreife zu bringen. Vor allem die Erfüllung der Mobilitätsbedürfnisse der am Verkehr teilnehmenden Menschen steht im Vordergrund. Dazu werden innovative Gesamtsysteme für die Elektromobilität entwickelt beziehungsweise neue Teilsysteme nutzerorientiert und international abgestimmt und integriert.

Resultate

Wesentliches Ergebnis ist eine integrierte Systemlösung für Elektromobilität, welche die Umsetzung in den Modellregionen durch einheitliche Standards erleichtert, sowie die Entwicklung und Einführung neuer Technologien in Unternehmen stimuliert.
Damit sollen bis zum Jahr 2020 rund 250.000 Elektro- und Elektrohybridfahrzeuge auf die Straße gebracht werden.
Der dafür benötigte jährliche Strombedarf von rund 0,8 Terawattstunden soll aus erneuerbaren Energiequellen kommen. Dadurch werden 225 Millionen Liter fossile Ölimporte und somit 500.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr vermieden.

Einreicher

VERBUND AG
Herr Dr. Gerd Schauer
Am Hof 6a
A-1010 Wien

++43 50313 53922
Gerd.Schauer@verbund.at

Partner

siehe nachstehende Liste
siehe nachstehende Liste

auf Facebook teilen twittern