Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Lime - shared e-scooters als optimale Ergänzung des modal split für die letzte Meile im urbanen Raum

Lime - shared e-scooters als optimale Ergänzung des modal split für die letzte Meile im urbanen Raum

Ziele/Ideen

Trotz laufend neuer Rekordzahlen bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel – speziell in Wien – nimmt auch die Nutzung privater KFZ mit Verbrennungsmotoren (Autos, Motorräder) zu. Die PKW-Dichte in Wien ist zwar seit 2003 tendenziell rückläufig (http://wko.at/statistik/jahrbuch/verkehr-pkwdichte.pdf), dennoch verbringt statistisch gesehen jeder Wiener rund 109 Stunden pro Jahr im Stau in der Stadt (https://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5579891/Wiener-stehen-109-Stunden-pro-Jahr-im-Stau). Angesichts von rund 1,8 Millionen Einwohnern (plus 16,5 Millionen Gästenächtigungen alleine 2018 - https://www.wien.gv.at/tourismus/rekord.html) summiert sich dies auf Millionen Stunden, die überwiegend für kurze Strecken in Kauf genommen werden. Erst im April 2019 wies der VCÖ darauf hin, dass täglich mehr als eine Million Autofahrten unternommen werden, die nur der Überwindung einer Distanz dienen, die leicht per Fuß zurückzulegen wäre (https://www.vcoe.at/presse/presseaussendungen/detail/in-oesterreich-taeglich-mehr-als-eine-million-autofahrten-in-gehdistanz). Der ökologische Impact dieser vermeidbaren Autofahrten, die hauptsächlich im dicht verbauten urbanen Raum anfallen, ist enorm. Für viele Menschen fehlt es aber bisher an einer für sie akzeptablen Alternative: Nicht jeder möchte in der Stadt zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren, während öffentliche Verkehrsmittel nicht engmaschig genug und Taxis zu teuer und ebenso ökologisch bedenklich sind. Durch E-Scooter Sharing Angebote wird daher eine Lücke bei urbanen Transportmittelangeboten geschlossen und eine nachhaltige Alternative zum privaten KFZ zur Verfügung gestellt.

Kurzbeschreibung

Lime ist der weltweit erste Sharing-Anbieter von Micromobilitätslösungen für stationslose Fahrräder, E-Bikes, E-Scooter und mit dieser Kombination global auch allein am Markt. In Österreich ist Lime mit kurzzeitig mietbaren E-Scootern seit 27. September 2018 in Wien und seit 26. April 2019 in Linz präsent. Um kurze Distanzen umweltfreundlich, sicher und unkompliziert zurückzulegen, sind die E-Scooter an Knotenpunkten des öffentlichen Verkehrs geparkt und mittels App zu entsperren. Damit wird die letzte Meile von öffentlichen Verkehrsmitteln zum persönlichen Ziel (oder umgekehrt) rasch und klimaneutral überwindbar. Ziel ist es, die Zahl der innerstädtischen motorisierten Fahrten – speziell auf Basis von Verbrennungstechnologie – zu senken und damit einen Beitrag zur Ökologisierung des urbanen Verkehrs und zur Mobilitätswende zu leisten. Dabei ist es durchaus willkommen, dass das eigene Engagement auch Mitbewerber anzieht und die Effekte sich somit noch weiter verstärken.

Resultate

In Wien sind aktuell 1.500 E-Scooter von Lime im Einsatz, in Linz rund 300. Damit wird täglich ein Vielfaches an Fahrten absolviert, welche Autofahrten ersetzen.
Rund 95.000 Menschen haben allein in Wien die Lime-App heruntergeladen und in Verwendung, sodass davon ausgegangen werden kann, dass diese Menschengruppe E-Scooter von Lime auch verwendet. Nach eigenen Berechnungen wurden allein im Zeitraum September-Mai 2019 in Wien rund 675.000 Kilometer mit E-Scootern von Lime zurückgelegt.
Der Hintergrund sind weltweite Zahlen: Am 26. April wurde weltweit die Zahl von 50 Millionen Fahrten mit Lime E-Scootern erreicht. Aus User-Befragungen weiß Lime, dass in etwa jede dritte Fahrt mit einem Lime-Gerät eine Autofahrt ersetzt. Auf dieser Basis kann geschätzt werden, dass durch diese Fahrten…
• …mehr als 24 Millionen Kilometer an Autofahrten eingespart wurden
• …mehr als 6.200 Tonnen CO2-Emissionen vermieden wurden
• …rund 2,65 Millionen Liter an fossilem Treibstoff gespart wurden – was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 1.320 PKW entspricht.
Diese globalen Zahlen lassen sich entsprechend auch auf Österreich umsetzen.

Einreicher

Lime c/o accelent communications
Herr Robert Bauer
Argentinierstraße 71/16, 1040 Wien
robert.bauer@accelent.at
0043 270 60 40-60

auf Facebook teilen twittern