Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Menschen mit Behinderung werden mobil

Ziele/Ideen:
Ziel des im November 2007 gestarteten Projektes war es, einigen in der Lebenshilfe-Werkstätte Hörbranz beschäftigten Menschen mit Behinderung, die bis dahin mit einem Taxidienst zu ihrem Arbeitsplatz gebracht worden waren, den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu ermöglichen.

Kurzbeschreibung:
Insgesamt schafften sechs Personen - darunter zwei Rollstuhlfahrerinnen diesen Umstieg und benützen seit gut eineinhalb Jahren den Landbus, um von Lochau oder vom Hörbranzer Ortsrand in die Werkstätte beziehungsweise zurück nach Hause zu gelangen. Dabei werden sie von einem Betreuer der Werkstätte begleitet, der darauf achtet, dass Einstieg und Ausstieg reibungslos verlaufen.

Resultate:
Die sechs Beschäftigten der Lebenshilfe-Werkstätte Hörbranz haben durch die Benützung von öffentlichen Verkehrsmitteln an Selbstständigkeit gewonnen, treten während der Fahrten in Kontakt mit anderen Fahrgästen und freundlichen Chauffeuren und können in Ruhe die Leiblachtaler Bilderbuchlandschaften genießen.Einreicher:
Lebenshilfe-Werkstätte Hörbanz
Andreas Bartl
A-6912 Hörbranz
info@lebenshilfe-vorarlberg.at
+43/5573/84896
Partner:
Vorarlberger Verkehrsverbund
auf Facebook teilen twittern