Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mit der Mobilitätsbox aktiv unterwegs in den Kindergarten – Bewusstseinsbildende Maßnahmen zur aktiven Mobilität für Kleinkinder

Mit der Mobilitätsbox aktiv unterwegs in den Kindergarten – Bewusstseinsbildende Maßnahmen zur aktiven Mobilität für Kleinkinder

Ziele/Ideen

Mobilitätsverhalten wird bereits in frühen Lebensjahren geprägt. Daher ist es wichtig, das Thema nachhaltige Mobilität Kindern frühzeitig zu vermitteln und für Zu-fuß-gehen und Radfahren ein Bewusstsein zu vermitteln.
Bisher gab es kaum pädagogische Materialien, um das Thema nachhaltige und aktive Mobilität im Vorschulalter zu vermitteln. Mit dem Projekt „Mobilitätsbox - aktiv unterwegs in den Kindergarten“ wird ein neues Angebot geschaffen, bewusstseinsbildende Maßnahmen zur aktiven Mobilität Kleinkindern zu vermitteln.
Die Mobilitätsagentur Wien bietet im Rahmen des Mobilitätsmanagements verschiedene Programme für Kinder in Wien an. Mit der Kindergarten-Mobilitätsbox wurde erstmals ein Angebot für Kindergartenkinder geschaffen. Sie bietet Spiel-, Bewegungs- und Experimentiermaterialien und einen Leitfaden für die NutzerInnen.
Ziel ist es, umweltfreundliche und aktive Mobilität in Wien zu fördern. Die Mobilitätsagentur Wien hat dieses kostenlose Programm für Kinder entwickelt, da diese die Zu-Fuß-Gehen und Radfahrenden der Zukunft sind.

Kurzbeschreibung

Damit Wien trotz Wachstum weiterhin eine der lebenswertesten Städte bleibt, sollen laut Stadtentwicklungsplan bis 2025 80 Prozent der Wege aller WienerInnen im Umweltverbund zurückgelegt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt die Mobilitätsagentur Wien mit dem Projekt Kindergarten-Mobilitätsbox einen Schwerpunkt bei Kleinkindern. Denn, Kinder die gewohnt sind, aktiv unterwegs zu sein, sind die Zu-Fuß-Gehenden und Radfahrenden der Zukunft.
Die Box beinhaltet Bücher, verschiedene Spiel-, Bewegungs- und Experimentiermaterialien sowie einen Leitfaden mit 15 Aktionsideen zur Mobilitätsbildung. In der Mobilitätsbox sind pädagogische Angebote und Anregungen, um das Thema „aktive Mobilität“ vielfältig über einen Zeitraum von maximal acht Wochen (be)greifbar zu machen. Die Mobilitätsbox wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine weitere Besonderheit ist die intensive Beratung der ElementarpädagogInnen vor, während und nach der Nutzung des Angebotes. Durch die begleitende Evaluierung kann das Angebot stetig verbessert werden.

Resultate

Das Programm hat im Februar 2017 mit insgesamt 5 Boxen gestartet. Bis Mitte Juni 2017 haben 12 Kindergärten und mehr als 450 Kinder die Mobilitätsbox ca. 6 Wochen benutzt. Weitere 15 Kindergärten sind vorangemeldet. Das Interesse an der Box durch Wiener Kindergärten ist so groß, dass ab Sommer 2017 nochmals fünf Boxen aufgestockt werden.
In Gesprächen mit den PädagogInnen direkt und über die Evaluierungsbögen gab es durchwegs positive Rückmeldung. Diese bezogen sich auf das Angebot allgemein, welches eine große Lücke im Bereich Mobilität und Verkehr schließt, sowie zu der durchdachten Materialwahl und detaillierten Leitfaden. Das Angebot hat sehr stark den Erwartungen der PädagogInnen entsprochen bzw. übertroffen. Diese würden die Box gerne länger als acht Wochen nutzen und empfehlen es gerne KollegInnen weiter.
Die Evaluierung hat zudem gezeigt, dass viele Kinder viel lieber zu Fuß oder mit dem Rad in den Kindergarten kommen würden, als mit dem Auto gebracht zu werden.

Einreicher

Mobilitätsagentur Wien
Herr DI Michael Erdmann
Große Sperlgasse 4
1020 Wien
www.mobilitaetsagentur.at
01400049905
office@mobilitaetsagentur.at

Partner

Ministerium für ein Lebenswertes Österreich

klimaaktiv mobil

klima+energie fonds

auf Facebook teilen twittern