Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobilität - die Personalvertretung hilft

Ziele/Ideen:
Die 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitsinspektorats Linz sollen durch Fahrpreis-Ermäßigungen durch die Benutzung von ÖBB-Bussinesskarten zum Umstieg vom Auto auf die Bahn überzeugt werden.

Kurzbeschreibung:
Die Karten werden den Kolleginnen und Kollegen bei Bedarf sowohl für Dienstreisen als auch für Urlaubsfahrten ausgehändigt.
Der gewerkschaftliche Betriebsausschuss (GBA) beim Arbeitsinspektorat Linz beschloss, ÖBB Bussinesskarten bei ÖBB BUSINESScard zu bestellen und bekam 20 Stück zugewiesen.
Die BUSINESScards werden durch die Personalvertretung des Arbeitsinspektorates Linz an die Vielfahrer und Vielfahrerinnen vergeben.
Die Abrechnung erfolgt etwas später mit etwa 24 Prozent Ermäßigung durch die ÖBB. Teilweise werden Fahrtkosten durch die Personalvertretung vorfinanziert.

Resultate:
21.166 Kilometer von April 2007 bis März 2008 kosteten 2.507 Euro und sparten 611 Euro ein. Auch andere Arbeitsinspektorate (Wels, Vöcklabruck) beginnen sich zu interessieren.Einreicher:
Arbeitsinspektorat Linz, Dienststellenausschuss in Personalunion mit dem Gewerkschaftlichen Betriebsausschuss; Vorsitzender Ing. Robert Gattermayer; Arbeitsinspektorat Linz
Pillweinstr. 23
A-4021 Linz
VII3@bmask.gv.at
Partner:
ÖBB BUSINESScard Service, Ernst Hofer
auf Facebook teilen twittern