Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobilitätsmanagement PLUS

Ziele/Ideen

Ziel des Projektes ist die Veränderung des Modal-Splits hin zu einer Erhöhung des Anteils an Öffentlichem Verkehr und Radverkehr an der täglichen Mobilität von 14.000 Studierenden und 2.100 Beschäftigten der Universität Salzburg (PLUS) sowie umweltfreundlicher Elektromobilität im Fuhrpark der PLUS.

Kurzbeschreibung:
Nach der Erarbeitung von Grundlagen für ein Mobilitätsmanagement im Rahmen von zwei interdisziplinären Projektseminaren entschied sich das Rektorat der Universität Salzburg für die Umsetzung von Maßnahmen zu einem ökologisch nachhaltigen Mobilitätsmanagement. Es wurde ein Mobilitätsbeauftragter eingesetzt welcher ein Mobilitätskonzept entwickelt und mit der Maßnahmenumsetzung im Bereich Radverkehr, Öffentlichen Verkehr und Elektromobilität begonnen.

Resultate:
Seit dem Projektstart im Jahr 2008 wurden zahlreiche Maßnahmen im Bereich Radverkehr durchgeführt (500 rahmensperrbare, 50 überdachte Radabstellplätze, 100 Uni-Radhelme) und Bewusstseins sowie Motivationsarbeit für Radfahren und Elektromobilität geleistet.

Einreicher

Universität Salzburg (Paris Lodron Universität Salzburg - PLUS)
Dr. Franz Kok
A-5020 Salzburg
-
+43/662/8044

Partner

Eigenprojekt der PLUS - Mobilitätsmanagement Dr. Franz Kok