Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobilityspiel

Ziele / Ideen:
Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler zur CO2-Vermeidung anzuhalten. Mit dem Mittel des Spiels wird gezeigt, wieviel CO2 sie selbst einsparen können.

Kurzbeschreibung:
Der Einreicher hat im Jahr 2006 das Spiel Mobility erfunden, das im
Oberstufenunterricht verwendet wird. Es besteht aus Würfeln mit Isoemissionsflächen in verschiedenen Farben für verschiedene Verkehrsmittel. So wird den Schülern bewusst gemacht, dass man zum Beispiel bei gleicher Emission von einem Kilogramm CO2-Äquivalent mit einem herkömmlichen Auto (Farbe Rot) nur vier Kilometer, mit der Bahn (Farbe Grün) 50 Kilometer und mit dem Rad (Farbe Blau) 1.000 Kilometer zurücklegen kann.
Die Schüler müssen im Rahmen des Spiels kreative Lösungsvorschläge für vorgegebene Alltagssituationen entwickeln, um das Spiel gewinnen zu können.

Resultate:
Vermittlung von umweltrelevanten Verkehrsthemen mit Hilfe des Mobilityspiels
1) Information und Bewußtseinsbildung: Fakten über Treibgasemissionen verschiedener Verkehrsmittel
2) Aufzeigen von Alternativen und Abbauen von Vorurteilen

In Niederösterreich und Wien wurde das Spiel bereits in Schulen getestet und kam bei Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern sehr gut an. Es gibt auch Gespräche mit dem Forum Umweltbildung und Lehrerkräfteweiterbildung bezüglich weiterer Verbreitung und Anwendung.
Einreicher:
Dr. Klaus Renoldner
A-3593 Neupölla 93
auf Facebook teilen twittern