Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Nachhaltige Klassenreisen – Chance für den Klimaschutz für Schule und Reisen 2008

Ziele/Ideen:
Ziel des Projekts ist es, Schulen und Schulabsolventinnen und Schulabsolventen Alternativen zu den traditionell beworbenen Schul- und Bewegungsreisen sowie Maturareisen anzubieten. Vor allem die „Massenabfertigung“ in Summersplash an Mittel- oder Schwarzmeerküste brachte den Anstoß zur Reflexion darüber, wie und dass Reisen auch anders gelernt werden solle.

Kurzbeschreibung:
Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Touristinnen und Touristen von morgen. Wenn sie im Rahmen ihrer Klassenreise klima-aktive Reisemöglichkeiten kennen- und schätzen lernen und im Zuge der Vorbereitungen etwas über sich selbst und ihre Reisemotive erfahren, werden sie in Zukunft grüne Schritte im Tourismus setzen und Lust auf ein faires und respektvolles Reisen haben. Das Resultat des Projekts wird ein Internetauftritt sein, indem Reisen zu dem Thema „Klima:Aktives Reisen“ angeboten werden.

Resultate:
Auch Reiseveranstalter haben schon jetzt ihr Interesse an dem Projekt bekannt gegeben. Wenn durch das Projekt nur zehn Prozent dazu angehalten werden, eine nachhaltige Klassenreise zu unternehmen, dann sind das bereits 5.000 Klassenfahrten pro Jahr mit rund 100.000 Schülerinnen und Schülern, die eine sanfte Mobilität für ihre Klassenfahrt wählen.Einreicher:
Respect – Institut für integrativen Tourismus und Entwicklung; Dr. Margit Leuthold
Diefenbachgasse 36/3
A-1150 Wien
office@respect.at
+43/1/8956245
Partner:
Mag. Heidi Clementi
Mag. Andrea Hoyer-Neuhold
auf Facebook teilen twittern