Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

NEUE MOBILITÄT BERLIN

NEUE MOBILITÄT BERLIN

Ziele/Ideen

Studien der Städte München und Wien zu urbanen Carsharing-Angeboten zeigen eine deutliche Reduzierung des Pkw-Bestands sowie der gefahrenen Pkw-Kilometer auf: Ein CarSharing-Fahrzeug ersetzt bis zu 6 Privat-Pkw! "40 Prozent der Carsharing-Kunden in München haben auf den Kauf eines eigenen Autos verzichtet, elf Prozent den eigenen Wagen sogar abgeschafft. So sei der Pkw-Bestand in der Stadt um 1.550 Privatwagen gesunken – und damit deutlich mehr Stellplätze frei geworden, als alle Carsharing-Anbieter in der Stadt zusammen benötigen." (Wirtschaftswoche, 15.04.2016). Der „freigewordene Parkplatz“ soll im Projekt NEUE MOBILITÄT BERLIN als Ort mit Aufenthaltsqualität im Kiez angeboten, entdeckt und genutzt werden. Zusätzlich bietet die insel-projekt.berlin UG als Partner im BMBF-geförderten Projekt Distribute seit 2017 kostenlos zu leihende, elektromobile Lastenfahrräder vor Ort an. So können wir potenziellen Abschaffern direkt Resourcen schonende und CO2-neutrale Alternativen zum eigenen Auto anbieten.

Kurzbeschreibung

NEUE MOBILITÄT BERLIN (NMB) ist ein Gemeinschaftsprojekt von Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, insel-projekt.berlin UG, Berliner Agentur für Elektromobilität eMO, Zentrum Technik und Gesellschaft (TU Berlin) und BMW Group. Seit 2016 adressiert das Team der NMB die veränderten Raumbedarfe in der wachsenden Stadt und sucht Antworten auf die Frage, wie im gegebenen öffentlichen
Raum die steigende Mobilitätsnachfrage abgebildet werden kann. Multimodale Mobilität ohne eigenes Auto ist unser Treiber für die Reduzierung des MIV und neue Nutzungsszenarien des öffentlichen Parkraums. Partizipativ realisieren wir u. a. Parklets, Mobilitätsaktionen und feste Carsharing-Parkplätze. Erfolg: Charlottenburg-Wilmersdorf will bis 2021 jedes Jahr 60 Doppelparkplätze zu Mobilitätspunkten inkl. Ladeinfrastruktur umwandeln. 50 % davon sind eCarsharing gewidmet, 50 % stehen allen eFahrzeugen zur Verfügung.

Resultate

Die wichtigste Zahl der NMB ist wohl, dass unser privatwirtschaftliches Konsortium bereits seit vier Jahren (länger als öffentlich geförderte Projekte + über Legislaturperioden hinweg) erfolgreich zusammenarbeitet. In dieser Zeit ist es gelungen, vielen Menschen Mobility as a Service als Alternative zum eigenen Auto näherzubringen, die Bezirksverwaltung bei der Umsetzung von Umwidmungen von Parkplätzen im öffentlichen Raum zu unterstützen, medienwirksame Beispiele zur Verbesserung der urbanen Lebensqualität durch Reduzierung des MIV zu generieren und 2 Förderprojekte im Nachbarbezirk Tempelhof-Schöneberg mit annähernd gleichen Schwerpunkten zu inspirieren und zu begleiten.

Einreicher

insel-projekt.berlin UG (haftungsbeschränkt)
Herr Rolf Mienkus
Mindener Straße 22, 10588 Berlin
mail@neue-mobilitaet.berlin
+49(0)3034092530
+49(0)17648670796
www.neue-mobilitaet.berlin

Partner

NEUE MOBILITÄT BERLIN c/o insel-projekt.berlin UG (haftungsbeschränkt): Projektpartner