Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Neues Gesicht für die „Öffi Spielregeln“ - Öffi fahren leicht gemacht

Neues Gesicht für die „Öffi Spielregeln“ - Öffi fahren leicht gemacht
MaaS-088 2019 Jutta Manninger

Ziele/Ideen

International sind wir der erste Öffentliche Verkehrsdienstleister mit grafischen Beförderungsbedingungen!

Die Herausforderung und das Ziel ist es, das gültige Ticket und richtige Verhalten in Bus und Bim für jeden Fahrgast, unabhängig von Alter, Geschlecht, nationaler oder sozialer Herkunft, Sprache und Bildungsgrad leichter verständlich zu machen. Hierzu gab es bisher kein Praxisbeispiel.

„Wir machen die Anliegen unserer Fahrgäste zu unseren Anliegen“ – so lautet der Slogan für das von den Graz Linien präsentierte neue Gesicht der „Öffi-Spielregeln“. Die Beförderungsbedingungen und die Tarifübersicht in den Fahrzeugen haben wir komplett neugestaltet.

Nicht nur Spiele brauchen Regeln, Spielregeln braucht es überall, wo sich viele Menschen aufhalten. Egal, ob im öffentlichen Raum, bei Veranstaltungen oder eben für die Benutzung von Bussen und Straßenbahnen: Damit ein einfaches Miteinander entstehen kann, brauchen wir Regeln oder Empfehlungen, an denen wir uns orientieren können.

Die gibt es natürlich auch bei den Graz Linien – und zwar in Form der Beförderungsbedingungen, in denen es etwa um die Mitnahme von Hunden oder nicht erlaubtes Verhalten in den „Öffis“ geht. Diese Bedingungen hängen in jedem Bus und in jeder Straßenbahn, sind auch online unter www.holding-graz.at/linien abrufbar. Statt des bisherigen sehr langen Textes ersetzen diesen nun sogenannte Icons, also Grafiken. Die wenigen Wörter, die zur Erklärung dienen, gibt es auf Deutsch und Englisch. Damit schaffen wir klare Verhältnisse, machen diese Spielregeln für jeden Fahrgast verständlich, in dem wir international gebräuchliche grafische Symbole verwenden.

Wir haben über unsere KundInnenschnittstelle Team Servicequalität - von der Serviceline 0316 887-4224 werktags von 7 bis 17 Uhr über eingehende Online-Feedback-Formulare, eingehende E-Mails und Briefe- jährlich rund 35.000 direkte Kontakte zu unseren Fahrgästen. Über diesen direkten Kanal zum Fahrgast wurde der verbesserte Informationsbedarf klar: Es hat da immer wieder Unsicherheiten gegeben, diese wollen wir möglichst minimieren.

Jutta Manninger, die Leiterin des Team Servicequalität, hat sich eigeninitiativ und in enger fachlicher Zusammenarbeit mit Thomas Huber, Stv. Betriebsleitung Straßenbahn sowie mit Unterstützung vom Graz Linien-Fahrgastbeirat-Sprecher Alois Schützenhöfer, von Daniela Grabovac, der Leiterin der Antidiskriminierungsstelle Steiermark und Wolfgang Palle, der den Beirat für Menschen mit Behinderung der Stadt Graz leitet, die neuen Spielregeln für die „Öffi“-Fahrgäste einfallen lassen.
Gerade die enge Kooperation mit den Institutionen in der Stadt Graz zeigt, was das Ziel dieser Maßnahme ist: Die Anliegen unserer Fahrgäste zu unseren Anliegen zu machen. Wir unterstützen damit bewusstes Verhalten in unseren Fahrzeugen, setzen mit der vereinfachten Darstellung weitere Schritte in Richtung Inklusion und gegen die Diskriminierung bestimmter Gruppen, setzen modernes Stadtmanagement um und geben durchaus ein Praxisbeispiel für andere Verkehrsunternehmen.

Ticketübersicht modernisiert: Aber nicht nur die Beförderungsbedingungen erstrahlen in modernem neuen Glanz, auch die Übersicht über alle Tickets Graz, von Rudolf Watzinger, Leiter Fahrgastinformation der Graz Linien, rudolf.watzinger@holding-graz.at, +43 316 887-4260, tut dies. Auch sie ist nun weit übersichtlicher und noch verständlicher als bisher gestaltet. Auch hier haben wir großen Wert auf eine klare Bildsprache gelegt und den Textanteil auf ein Mindestmaß zurückgeschraubt.

Kurzbeschreibung

International sind wir der erste Öffentliche Verkehrsdienstleister mit grafischen Beförderungsbedingungen!
Ausgangssituation: Immer wieder Unsicherheiten bei einzelnen Fahrgästen zu den Tickets und zum Verhalten in Bus und Bim.
Ziel: Gültiges Ticket und richtiges Verhalten in Bus und Bim leichter verständlich machen.
Lösung: Grafische Umsetzung und Icons, Schrift, nur sofern nötig, in deutscher & englischer Sprache.
Ergebnisse: Wir machen die Öffis für alle leichter verständlich, unterstützen bewusstes Verhalten in den Öffis, setzen einen weiteren Schritt in Richtung Inklusion und gegen Diskriminierung, setzen modernes Stadtmanagement in Graz um, geben Praxisbeispiel für andere Öffi-Dienstleister.

Idee, Konzeption, Umsetzung Dr. Jutta Manninger, Ltg. Servicequalität Graz Linien,
in enger inhaltlicher Zusammenarbeit mit DI Thomas Huber, Stv. Betriebsltg. Straßenbahn,
mit Unterstützung Graz Linien Fahrgastbeirat, Antidiskriminierungsstelle Stmk, Beirat MmB, Verkehrsverbund Stmk.

Resultate

Ergebnisse: Wir machen die Öffis für alle leichter verständlich, unterstützen bewusstes Verhalten in den Öffis, setzen einen weiteren Schritt in Richtung Inklusion und gegen Diskriminierung, setzen modernes Stadtmanagement in Graz um, geben Praxisbeispiel für andere Öffi-Dienstleister.

Einreicher

Holding Graz - Kommunale Dienstleistungen GmbH
Frau Dr.in Jutta Manninger
Steyrergasse 113a/4/0406, A-8010 Graz
jutta.manninger@holding-graz.at
+43 316 887-4250
+43 664 8345204
www.holding-graz.at

auf Facebook teilen twittern