Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Qualitätsoffensive im österreichischen Nahverkehr

Ziele/Ideen

Steigerung der Kundenfrequenz im schienengebundenen Nah- und Regionalverkehr durch Einführung von nach Nahverkehrstriebwägen mit signifikanter Komforterhöhung.

Kurzbeschreibung

Die derzeit im Betrieb befindlichen Nah- und Regionalfahrzeuge „4020“ und „Cityshuttle“ sind in die Jahre gekommen und entsprechen nicht mehr den heutigen Komfortansprüchen. Dadurch hinkt dieser Bereich des ÖPNV gegenüber dem MIV in Bezug auf Komfort hinten nach.
Ziel dieses in der Umsetzung befindlichen Projektes ist es durch Einführung von neuen Triebwägen das Image des ÖPNV zu verbessern und damit die Fahrgastzahlen entsprechend zu erhöhen.

Resultate

1.) Steigerung des Images vom schienengebundenen Nah- und Regionalverkehr
2.) Damit einhergehende Steigerung der Fahrgastzahlen
3.) Damit einhergehende Senkung der CO2 Emissionen

Einreicher

Siemens AG Österreich
Herr Dr. Helmut Forchtner
Leberstraße 34
A-1110 Wien

+43 51707 41684
helmut.forchtner@siemens.com

Partner

Thomas Grasl ÖBB Personenverkehr AG

auf Facebook teilen twittern