Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Qualitative Aufwertung von Bushaltestellen im Tennengau

Ziele/Ideen

Haltestellen spielen als Informations- und Wartebereiche für Fahrgäste eine zentrale Rolle und sind das Aushängeschild des öffentlichen Verkehrsangebots.
Um die Sicherheit in den Abend- und Nachtstunden zu gewährleisten und den Aufenthalt an der Haltestelle so angenehm als möglich zu gestalten, wurden im Tennengau als erster Region Österreichs insgesamt 123 Bushaltestellen mit der innovativsten derzeit erhältlichen Solartechnologie ausgestattet und beleuchtet. Als Ergänzung zu den klassischen Fahrplänen wurden zusätzlich neue Möglichkeiten zur Abfrage der aktuellen Abfahrtszeiten installiert.

Kurzbeschreibung

Solarbeleuchtung bei 123 Haltestellen im Tennengau:
Die Solarbeleuchtung ist von 05.00 Uhr bis Sonnenaufgang und nach Einbruch der Dunkelheit bis ca. 23.00 Uhr aktiv. Lichtstärke und Einfallswinkel wurden so konzipiert, dass das Licht nicht störend auf den Straßenverkehr wirkt und der Fahrgast die Möglichkeit hat z.B. Zeitung zu lesen, sein Handy zu bedienen oder sonstige Tätigkeiten durchzuführen, welche im Dunkeln nicht möglich gewesen sind.
Info-Displays bei 25 Haltestellen im Tennengau:
Auf den elektronischen Displays werden die tatsächlichen Abfahrtszeiten aller an der Haltestelle haltenden Linien minutengenau angezeigt. Die Displays werden mittels Energie aus dem Solarpaneel gespeist wodurch zusätzlicher Aufwand durch eine externe Stromversorgung vermieden wird.
Infotafeln zur Echtzeit- Fahrplanabfrage bei allen 360 Postbus-Haltestellen im Tennengau:
Um an allen Tennengauer Haltestellen die Möglichkeit zur Abfrage der aktuellen Abfahrtszeiten des Postbusses anzubieten, wurden an den Haltestellen Infotafeln mit NFC Touch-Points montiert.

Resultate

Rückmeldungen von Busfahrern bestätigen die deutlich bessere Sichtbarkeit von Fahrgästen in der Nacht; die Kundenfreundlichkeit durch Echtzeit- Fahrplanabfrage mittels NFC, Internet oder Mobiltelefon bzw. mittels InfoDisplay ist in dieser Form derzeit wohl einzigartig.
Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf €130.000.- und werden vom Regionalverband Tennengau getragen. Das Projekt wurde im Rahmen von LEADER zur Förderung eingereicht und bewilligt; EU, Bund und Land beteiligen sich mit einer Förderung in der Höhe von € 65.000.-.
Das Projekt wurde am 24.05.2012 im Beisein von LHStv. Dr. Haslauer und LR Eisl der Öffentlichkeit präsentiert und soll auf weitere Regionen ausgedehnt werden.

Einreicher

Regionalverband Tennengau
Herr Christian Steiner
Mauttorpromenade 8
5400 Hallein

+43 6245 / 70050-50
regionalverband@tennengau.at

Partner

shop2win Marketing GmbH
Reinhard Oberholzner

auf Facebook teilen twittern