Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Radwegpflege kärntenweit

Ziele/Ideen

Wichtige Faktoren für eine stressfreie Radahrt sind aber nicht nur gut ausgebaute, sondern auch perfekt gepflegte und damit sichere und attraktive Strecken. Ziel ist es, flächendeckend, nach einheitlichen Standards das Radwegenetz zu warten und zu pflegen und damit Arbeitsplätze zu schaffen.

Kurzbeschreibung

Das über 500 Kilometer lange Radwegenetz wird nach einheitlichen Standards gepflegt und gewartet. Die Koordination erfolgt über eine zentrale Stelle, die Pflege von regionalen Standorten aus. Kooperationspartner sind Gemeinden, Regional- und Tourismusverbände, Land Kärnten und Betriebe. Für die Arbeiten werden Langzeitarbeitslose, Menschen mit Migrationshintergrund und beeinträchtige Personen wieder in den Arbeitsprozess eingegliedert. Über gemeinsame Veranstaltungen soll das Bewusstsein für das Radfahren weiter gesteigert werden.

Resultate

Kärntenweit gepflegtes und gewartetes Radwegenetz – mit leichter Orientierung, guter Beschilderung, Raststationen, Schaffung von Arbeitsplätzen im ländlichen Raum; Kooperationsaufbau zwischen Vereinen, Gemeinden, Betrieben und Tourismusorganisationen; durch die Einrichtung eines Beschwerde-Tools soll die Instandhaltung der Wege noch gezielter und rascher erfolgen.

Einreicher

Regionalmanagement Kärnten
Frau Mag. Bettina Golob
Millstätter Straße 35
A-9545 Radenthein

+43 664 9636170
radwege@rmk.co.at

Partner

Forum Regionalentwicklung Kärnten
Obmann Valentin Blaschitz

auf Facebook teilen twittern