Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

S-Bahn Steiermark

Ziele/Ideen

Die S-Bahn Steiermark wird in der steirischen Landeshauptstadt Graz und seinem Umland als einzigartige Chance gesehen, die Probleme Feinstaub, Treibstoffkosten und Individualverkehr in den Griff zu bekommen.


Kurzbeschreibung:
Bis zum Jahr 2016 soll das Angebot auf den Schienenstrecken rund um Graz schrittweise auf einen 15-Minuten-Takt zu nachfragestarken Spitzenzeiten ausgebaut werden. Klimatisierte sowie niederflurige S-Bahn-Züge und eine verlässliche Kundeninformation in Echtzeit werden das Mitfahren zum Vergnügen machen. Umfassendes Marketing soll das Angebot der Bevölkerung bekannt machen.
- Regelmäßiger Taktverkehr auf häufig frequentierten Bahnstrecken
- Ganztägiger Stundentakt von Betriebsbeginn ab cirka 4.00 Uhr bis 24.00 Uhr, Verdichtung in der Frühspitze auf viertelstündliche Intervalle stadteinwärts, Halbstundentakt zwischen 14.00 und 20.00 Uhr stadtauswärts
- Regionalzugsknoten zur vollen Stunde in Graz Hauptbahnhof; man kann um die Minute 00 von allen Korridoren kommend in alle Korridore hin umsteigen
- Start einer umfangreichen Marketingkampagne

Resultate:
Bei Zählungen im April 2008 sind im vergleich zum Vorjahr Zuwächse von 7,5 Prozent erzielt worden (plus 2.060 Fahrgäste pro Tag). Das Kundenbarometer der Verbundlinie hat drei Monate nach Start eine sensationelle Bekanntheit von rund 80 Prozent ungestützt ergeben. Bei diesen Werten sind die Zielvorgaben somit bereits nach wenigen Monaten mehr als erreicht worden.

Einreicher

Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Fachabteilung 18A, Referat für öffentlichen Personennahverkehr; DI Werner Reiterlehner
Stempfergasse 7
A-8010 Graz
redaktion@steiermark.at

+43/316/877

Partner

ÖBB RM Steiermark, Graz-Köflacher Bahn (GKB), Steiermärkische Landesbahnen (STLB), Steirische Verkehrsverbund GmbH