Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sanft mobil in NENZING und im Walgau

Ziele / Ideen:
Ziel des Mobilitätsmanagements der Gemeinde ist es
- Bewusstsein für sanfte Mobilität zu bilden
- Dialog zu Alternativen in der Mobilität zu führen
- Motorisierten Individualverkehr zu reduzieren
- Öffentlichen Verkehr zu fördern
- Umstieg auf Bus und Bahn zu fördern (plus fünf Prozent)
- Zum zu Fuß gehen und Radfahren im Ort zu motivieren (plus fünf Prozent)

Kurzbeschreibung:
Aktivitäten für sanfte Mobilität finden in Nenzing auf verschiedenen Ebenen statt. Bestehende Initiativen und Partner werden in das kommunale Mobilitätsmanagement eingebunden. Als Mitglied in der RFI - Regionale Freizeit- & Infrastruktur GmbH und im Dialog mit dem Blumenegger Bus arbeitet Nenzing auch an gemeindeübergreifenden Freizeit- und Mobilitätslösungen.

Resultate:
Eine Reihe von Maßnahmen zur Optimierung der bestehenden Angebote in Verbindung mit Bewusstseinsbildung und Motivation für sanfte Mobilität wurde bereits realisiert:
- Park & Ride Parkplatz am Bahnhof Nenzing
- Landbus - Dorfbus: der Fahrplan des Landbus Blumenegg wurde adaptiert, sodass er gleichzeitig als Dorfbus in der Gemeinde Nenzing Nutzen stiftet
- Projekt schoolwalker der Volksschule Nenzing: motiviert Schülerinnen und Schüler zum zu Fuß gehen, indem gegangene Schulwege in einem Schulwegausweis gesammelt werden
- aktiver Einbezug und Dialog von Gemeindevertretung, Bevölkerung, Schulen und Unternehmen im Mobilitätscafé
- Öffentlichkeitsarbeit in Gemeindezeitung, regionaler Zeitung sowie auf der Homepage der Gemeinde

Einreicher

Hildegard Schlatter, Obfrau Mobilitäts- und Verkehrsausschuss der Marktgemeinde Nenzing
Marktgemeinde Nenzing
Landstrasse 1
A-6710 Nenzing
+43/5525/62215
gemeinde@nenzing.at
www.marktgemeindenenzing.com

auf Facebook teilen twittern