Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sanfte Mobilität auf kommunalen Veranstaltungen selbst erleben und erfahren

Ziele/Ideen:
Möglichst vielen Menschen soll im Rahmen von großen Veranstaltungen die Idee der sanften Mobilität durch direktes Erleben bewusst gemacht werden. Dies ist vor allem auch als Vorbild -Idee für kommunale Veranstalter gedacht.

Kurzbeschreibung:
Beim Rosenblüten- und Genussfest in St. Veit im Innkreis, einer kleinen Gemeinde mit 400 Einwohnerinnen und Einwohnern, standen den 4.000 Besucherinnen und Besuchern eine große Pferdekutsche (für 15 Leute), sowie am Heckenlehrpfad in der Ortschaft Pudexing, drei Segway Roller kostenlos zur Verfügung. Die Gäste konnten mit der Kutsche als Taxi raus zum Heckenlehrpfad fahren und dann vor Ort auf den Segway Roller umsteigen und den Heckenlehrpfad besichtigen oder auf einem Wiesenpfad von St. Veit nach Pudexing gemütlich spazieren gehen.

Resultate:
Die meisten Besucherinnen und Besucher nutzten den Wanderweg entlang des St. Veiterbacher nach Pudexing. Die Kutsche und die Roller waren den ganzen Tag über besetzt. Das Projekt regt zum Nachdenken an. Die Projektteilnehmerinnen und –teilnehmer wurden darauf sensibilisiert in jeder Situation genau zu überlegen, ob es wirklich nötig ist, einen Weg mit dem Auto zurückzulegen.Einreicher:
Gemeinde St. Veit im Innkreis
Franz Kneißl
A-5273 St. Veit im Innkreis
gemeinde@st-veit-innkreis.ooe.gv.at
+43/7723/6113
auf Facebook teilen twittern