Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sanfte Mobilitätskampagne "Sei schlau, pfeif auf'n Stau und OÖ SternRADLn"

Sanfte Mobilitätskampagne

Ziele/Ideen

Der Großraum Linz und die Stadt Linz sind seit Jahren durch massive Stauprobleme im Berufsverkehr an den Hauptrouten belastet. In Oberösterreich ist seit Jahren der Alltagsradverkehrsanteil sogar zurückgegangen. Es fehlen sichere Radwegverbindungen aus den Umlandgemeinden in die Stadt Linz. In Oberösterreich hat es seit dem Jahr 2014 vom Land Oberösterreich keinerlei Bewusstseinskampagnen mehr für Alltagsradverkehr gegeben, die Kampagne der Radlobby Oberösterreich versucht diese Lücke zu schließen.Durch die öffentlichkeitswirksamen Aktionen konnte bereits eine breite Öffentlichkeit auf die Problematik aufmerksam gemacht werden und auch die lokalen Medien berichten regelmäßig über unsere Aktivitäten. Neben Printmedien gibt es immer wieder auch Radioberichte, Interviews und Berichte im Fernsehen (ORF OÖ-Heute).
Das Flaggschiff der Radverkehrsförderung durch das Land Oberösterreich ist die Fahrradberatung, welche bereits in über 130 Gemeinden durchgeführt wurde. Schwachpunkt dabei ist jedoch, dass aufgrund von fehlenden personellen Ressourcen kaum Gemeinden, wie vorgesehen, nach einem und dann wieder nach drei Jahren auf Ihre Fortschritte der erstellten Umsetzungspläne evaluiert werden konnten. Die Umsetzungsquote in den Gemeinden ist daher sehr niedrig und die Radlobby-Kampagne füllt auch hier einige Lücken auf.

Kurzbeschreibung

Mit dem im Jahr 2014 gestarteten oberösterreichischen SternRADLn begann eine Vernetzung von mehr als 50 Linzer Umlandgemeinden und von bestehenden Initiativen (Radelt zur Arbeit, Linz fährt Rad, etc) mit dem Ziel den Alltagsradverkehr aus den staugeplagten Linzer Umlandgemeinden nach Linz und innerhalb von Linz zu erhöhen, Schwachstellen und Sicherheitslücken sichtbar zu machen, Bewusstsein zu schaffen. Alle relevanten Player sollen zum Thema Radverkehr in der Region eingebunden werden (Land OÖ, Stadt Linz, Linzer Umlandgemeinden, Klimabündnis, etc). Mit der Mobilitätskampagne "Sei schlau, pfeif auf'n Stau" wurden auch Öffentliche Verkehrsmittel in die Kampagne eingebaut, mit wiederverwendbaren Folienbannern wird auf staugeplagten Haupteinfahrtsrouten sowie an stark frequentierten Radwegen und in Ortszentren der Umlandgemeinden zum Umstieg auf Öffis und auf das Fahrrad geworben. Es werden laufend neue Elemente ergänzt (Sanfte Mobilitätskampagne, Radständerinitiativen, Radservicestationsinitiative, Nachwuchsaktionen mit Schulen, Medienkampagnen).

Resultate

Der größte messbare Erfolg konnte im Jahr 2018 auf der Pilotstrecke der Kampagne "Sei schlau, pfeif auf'n Stau" auf der Linzer Haupteinfahrtsroute über die Steyregger Donaubrücke nach Linz und zu den Großindustriebetrieben voestalpine und Chemiepark gemessen werden. An der Radzählstelle des Landes konnte im ersten Halbjahr 2018 ein Anstieg von 42,5 Prozent (10.000 RadfahrerInnen) im Vergleich zu 2017 gemessen werden, im Gesamtjahresvergleich gab es eine Steigerung von 40 Prozent! Für das Jahr 2019 liegen noch keine Zahlen vor, subjektive Wahrnehmungen am Donauradweg im Frühverkehr lassen jedoch weitere Steigerungen vermuten.

Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am OÖ SternRADLn steigt jährlich stark an. Es beteiligen sich auch immer mehr Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, sowie Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter persönlich mit dem Fahrrad - im Jahr 2018 waren bereits 18 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister mit dabei!

Ein weiterer, großer Erfolg ist die Wiedereinführung des "Linzer Mobilitätsfests"im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche, welche die Stadt Linz gemeinsam mit der Radlobby OÖ und dem Klimabündnis OÖ veranstalten. Weiter konnten viele neue ehrenamtliche RADLaktivistinnen und RADLaktivisten in den Gemeinden gewonnen werden. Sie schaffen es, Ideen in die Gemeinden zu tragen, dort Aktivitäten ins Laufen zu bringen und auch am Laufen erhalten. 

Einreicher

Radlobby Oberösterreich
Herr Gerhard Fischer
Bergsiedlung 46, 4221 Steyregg
gerhard.fischer@radlobby.at
0676 83 885 211
0676 83 885 211

auf Facebook teilen twittern