Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schlosshof Mirabell Autofrei

Schlosshof Mirabell Autofrei
Sebastian Tschinder

Ziele/Ideen

Reduzierung der Privat KFZ Parkberechtigungen auf die unbedingt dienstliche Notwendigkeit.
Möglichst Autofreier Schloss Hof. Verlagerung von Dienstlicher Privat KFZ- Nutzung auf Poolfahrzeuge, Dienstfahrräder und ÖPNV.

Kurzbeschreibung

Die MD/00 Organisation des Magistrats der Stadt Salzburg wurde von Bürgermeister DI Preuner mit der Erstellung eines Konzeptes zum Thema "Innenhof Schloss Mirabell - Parkplätze“ beauftragt.

Der Innenhof sollte von Privat-KFZ weitgehend freigemacht werden. Dazu wurden die aktuellen Parkberechtigungen durch Erhebung auf ihre dienstliche Notwendigkeit überprüft.
Es wurden die Parkberechtigungen für Privat-KFZ auf die unbedingt dienstliche Notwendigkeit aussortiert. Die verbleibenden dienstlichen km ohne Parkberechtigung werden ua. über drei Poolfahrzeuge, die im Schloss Mirabell stationiert sind, Dienstfahrräder und ÖPNV Jahresnetzkarten abgedeckt. Hierfür stehen ua. zwei Mitsubishi Elektro Autos sowie ein VW-Polo Benzin Auto zur Verfügung. In diesem Zuge wurde auch seitens der Salzburg AG die bestehende Ladesäule auf den aktuell technischen Stand umgerüstet und Platz mäßig auf zwei Ladesäulenstandorte aufgeteilt. Somit stehen vier Ladepunkte zur Verfügung.

Resultate

Der Schlosshof ist wieder beinahe Autofrei erlebbar. Die Nutzung der Privat PKW auch für den täglichen Arbeitsweg konnte teilweise verlagert oder reduziert werden. Die anfallende dienstliche Kilometerleistung mit den Poolfahrzeugen ist geringer als die im Vorfeld erhobenen Kilometer der Privat PKW. Die Parkberechtigungen wurden reduziert von vorher 96 Stück auf 36 Parkkarten die in der gegenüberliegenden Garage parken. Ebenso wurden die Parkberechtigungen beim Amtsgebäude an der Auerspergstraße von vorher 67 Parkkarten auf 57 Parkkarten, nach den selben Kriterien reduziert. Dies und das Angebot von Elektropoolfahrzeugen hebt die Umweltverträglichkeit vor Ort.

Einreicher

Stadt Salzburg Magistrat
Herr Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Sebastian Tschinder
Mirballplatz 4, 5024 Salzburg
sebastian.tschinder@stadt-salzburg.at
0662/8072-2041

auf Facebook teilen twittern