Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sicher zu Fuß auf der Wieden

Ziele / Ideen:
Ziel ist es den Wiedener Bezirk zum Fußgeherinnen und Fußgeher freundlichsten Bezirk Wiens zu machen.

Kurzbeschreibung:
Gestartet wurde das Projekt im April des Jahres 2007 mit der Evaluation und Änderung der ersten Verkehrs - Signal - Lichtanlagen, wobei eine Erhöhung der Fußgeherrelation um 20 Prozent erreicht werden konnte.
Gleichzeitig wurde beschlossen durch bauliche Maßnahmen die Straßenbreite um etwa 15 Prozent zu reduzieren.
Eine Analyse aller im vierten Bezirk installierten Verkehrs - Signal - Lichtanlagen auf Optimierungspotentiale für die Fußgeherinnen und Fußgeher hin wurde vorgenommen. Darauf basierend würden Lösungsvorschläge erarbeitet, Verhandlungsausschreibungen verfasst und die Projekte – soweit bewilligt – umgesetzt.

Resultate:
- Bis Ende des ersten Halbjahres 2008 sollten alle Verkehrs - Signal - Lichtanlagen überprüft und allfällige Maßnahmen in die Wege werden.
- Verbesserung der Rahmenbedingungen und Sicherheit für Fußgeherinnen und Fußgeher, besonders auch der Kinder auf den Schulwegen sowie der Senioren und aller in ihrer Mobilität eingeschränkten Personen auf der gesamten Wieden.
- Verbesserung der Fußgeherübergänge bei Ampelanlagen flächendeckend im Vierten Wiener Gemeindebezirk (Wieden).
Einreicher:
Bezirksvorstehung, des 4. Wiener Gemeindebezirkes
BzR.Roland Dippelreiter, Vors.Stv. Verkehr-u.Planungskommission Behindertensprecher
Frankenberggasse 12/15
A-1040 Wien
+43/1/50234/04114
post@b04.magwien.gv.at
Partner:
MA33, MA46, Wiener Linien,
auf Facebook teilen twittern